Formel-1-Wetter Brasilien: Sao Paulo rüstet sich für Regen ...

Die Formel-1-Strecke von Sao Paulo hat auf stehendes Wasser im Vorjahr reagiert und könnte eine Bewährungsprobe bekommen. Für Sonntag sieht es jedoch trocken aus.

Der Große Preis von Brasilien im vergangenen Jahr war eine echte Regenschlacht. Lewis Hamilton meisterte die Bedingungen nach über drei Stunden Rennzeit am besten, doch andere Piloten sorgten in Interlagos durchaus für Chaos. Vor allem stehendes Wasser auf der Strecke machte den Fahrern bei regnerischen Bedingungen zu schaffen, sodass die Organisatoren in diesem Jahr reagiert haben und neue Rillen in den Asphalt frästen.

Ob diese Rillen dabei helfen, das Wasser ordentlich ablaufen zu lassen, sollte sich im Wochenendverlauf zeigen. Denn auch für den Event 2017 gilt Regen fast als sicher. Anders als im Vorjahr sollte es aber am Sonntag vollkommen trocken bleiben - Gefahr droht eher am Freitag und am Samstag, wenn die drei Trainingssessions sowie das Qualifying stattfinden.

 

Wetterdienste berichten von Niederschlagswahrscheinlichkeiten bis 85 Prozent im ersten Freien Training am Freitagvormittag und einer hohen Luftfeuchtigkeit. Auch das zweite Training am Nachmittag sollte regnerisch über die Bühne gehen: Rund 80 Prozent Regenchance werden angezeigt, und es ist nicht davon auszugehen, dass die Sonne (trotz 26 Grad Celsius) Gelegenheit haben wird, die Strecke von eventuell früher stattfindenden Schauern zu trocknen.

Auch Samstag droht den Piloten ein ungemütliches Gastspiel. Das dritte Training weist ähnliche Wahrscheinlichkeiten auf Niederschlag aus wie seine beiden Vorgänger, zudem soll es auch in der Nacht regnen und die Sonne am Vormittag keine Chance haben. Erst nach dem Training geht es spürbar bergauf: Zum Qualifying gibt es nur noch ein geringes Regenrisiko - dafür wird es mit unter 20 Grad deutlich kälter sein als am Freitag.

 

"Die Strecke macht aber sowohl im Nassen als auch im Trockenen Spaß, und ich hätte nichts dagegen, wenn es ein paar wechselhafte Bedingungen geben würde", meint Sauber-Pilot Marcus Ericsson zur Wetterprognose. Er hofft darauf, dass Regen Würze in die Angelegenheit bringt, damit seine Chancen auf Punkte besser werden. Große Hoffnungen kann man ihm für Sonntag jedoch nicht machen.

Denn alles deutet darauf hin, dass es im Rennen vollkommen trocken sein wird. Den ganzen Tag über wird überhaupt kein Regen erwartet, und die Temperaturen klettern wieder auf 25 Grad Celsius. Ob die Piloten dann jedoch viel Erfahrung mit den trockenen Bedingungen haben werden, steht auf einem anderen Blatt. Es bleibt also spannend.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Sao Paulo
Rennstrecke Autodromo José Carlos Pace
Artikelsorte News
Tags formel 1, interlagos, niederschlag, regen, safety-car, schauer, sonne, wetter