Formel-1-Wetter Russland: Regenwahrscheinlichkeit nimmt zu

Das Qualifying zum Grand Prix von Russland wird mit großer Wahrscheinlichkeit nass - Regen ist aber auch am Sonntag im Rennen nicht ausgeschlossen

Formel-1-Wetter Russland: Regenwahrscheinlichkeit nimmt zu

Erlebt die Formel 1 ein verregnetes Wochenende in Russland? War am Donnerstag noch von einer "nicht geringen" Regenwahrscheinlichkeit ausgegangen worden, kann Stand Freitagabend ein nasses Qualifying am Samstag in Sotschi erwartet werden. Die Prozentzahlen sind in den neuesten Prognosen erneut nach oben geklettert.

Am Samstag liegt die Niederschlagswahrscheinlichkeit von Mitternacht bis 12 Uhr bei exakt hundert Prozent. Das dritte Freie Training (12 Uhr Ortszeit) dürfte demnach definitiv nass ausfallen. Für das Qualifying später um 15 Uhr wird ebenfalls von einer Chance von 95 Prozent Regen ausgegangen. Die Temperaturen sinken auf rund 19 Grad Celsius.

Das Rennen am Sonntag mit Rennstart um 14:10 Uhr Ortszeit startet ebenfalls unter ungewissen Bedingungen. Die Regenwahrscheinlichkeit für diesen Zeitpunkt wird aktuell mit 93 Prozent sehr hoch beziffert. Der Wind könnte ebenso auffrischen: Windböen bis zu 30 km/h sind vorhergesagt. Die Temperaturen werden sich wie auch am Samstag knapp unter 20 Grad einpendeln.

Weitere Infos zum Russland-GP:

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Umfrage: War Singapur die Wende für Sebastian Vettel?

Vorheriger Artikel

Umfrage: War Singapur die Wende für Sebastian Vettel?

Nächster Artikel

Mark Webber: Ricciardo könnte Renault-Wechsel bereuen

Mark Webber: Ricciardo könnte Renault-Wechsel bereuen
Kommentare laden