Formel 1
Formel 1
28 März
Event beendet
18 Apr.
FT1 in
3 Tagen
R
Portimao
02 Mai
Rennen in
19 Tagen
09 Mai
Nächster Event in
22 Tagen
R
Monte Carlo
23 Mai
Rennen in
40 Tagen
R
06 Juni
Rennen in
54 Tagen
13 Juni
Rennen in
61 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
75 Tagen
04 Juli
Nächster Event in
78 Tagen
R
Silverstone
18 Juli
Rennen in
96 Tagen
01 Aug.
Rennen in
110 Tagen
29 Aug.
Rennen in
138 Tagen
05 Sept.
Rennen in
145 Tagen
26 Sept.
Rennen in
166 Tagen
03 Okt.
Nächster Event in
169 Tagen
10 Okt.
Rennen in
180 Tagen
24 Okt.
Rennen in
194 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
201 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
208 Tagen
05 Dez.
Rennen in
236 Tagen
12 Dez.
Rennen in
243 Tagen
Details anzeigen:

Formel 1 Wetter Spa: Regenrennen ist möglich

In Spa könnte es am Rennsonntag regnen - Nasser Start wie schon in Hockenheim möglich - Temperaturen am Sonntag deutlich kühler als am Freitag und Samstag

Formel 1 Wetter Spa: Regenrennen ist möglich

Erlebt die Formel 1 in Spa nach Hockenheim ihr zweites Regenrennen in der Saison 2019? Zumindest ist es nach aktuellem Stand möglich, dass es am Sonntag in Belgien nass wird. Laut 'kachelmannwetter' beträgt die Regenwahrscheinlichkeit am Sonntag um 14:00 Uhr - also gut eine Stunde vor Rennstart - 20 Prozent. Am Vormittag liegt sie sogar noch bei 35 Prozent.

Bis Rennende gegen 17:00 Uhr sinkt die Regenwahrscheinlichkeit zwar kontinuierlich. Allerdings wäre es durchaus möglich, dass - ähnlich wie in Hockenheim - auf feuchter Piste gestartet wird. Anders sieht es dagegen am Trainingsfreitag aus, der nach aktuellem Stand komplett trocken bleiben soll. Auch im Qualifying am Samstag (Start um 15:00 Uhr) ist die Regenwahrscheinlichkeit minimal.

Die größte Regenwahrscheinlichkeit von mehr als 60 Prozent gibt es am Donnerstag. Das bedeutet aber lediglich, dass sich die Journalisten für den Medientag eine Regenjacke einpacken sollten, denn auf der Strecke ist da noch nichts los. Ein interessantes Thema für die Teams könnten dafür den Temperaturen werden, denn am bewölkten Sonntag wird es deutlich kühler als an den Vortagen.

Werden am Freitag und Samstag noch Temperaturen von bis zu knapp 24 beziehungsweise 28 Grad Celsius erreicht liegt der Maximalwert am Rennsonntag nach einem Temperatursturz nur noch bei knapp 18 Grad. Im Rennen wird es damit rund zehn Grad kühler als im Qualifying werden. Das wird dann auch eine Auswirkung auf die in diesem Jahr so empfindlichen Pirelli-Reifen haben.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
14 Stunden Formel 1: Sky weitet Berichterstattung stark aus

Vorheriger Artikel

14 Stunden Formel 1: Sky weitet Berichterstattung stark aus

Nächster Artikel

Alexander Albon vor Red-Bull-Debüt: "Mache mir keine Sorgen"

Alexander Albon vor Red-Bull-Debüt: "Mache mir keine Sorgen"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Spa
Autor Ruben Zimmermann