Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
FT1 in
17 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
23 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
37 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
65 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
72 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
86 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
100 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
107 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
121 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
128 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
142 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
156 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
184 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
191 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
205 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
212 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
226 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
240 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
247 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
261 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
275 Tagen
Details anzeigen:

Gerüchte über Ferrari-Vertrag lassen Mick Schumacher kalt

geteilte inhalte
kommentare
Gerüchte über Ferrari-Vertrag lassen Mick Schumacher kalt
Autor:
Co-Autor: Luis Ramírez
19.01.2019, 12:35

Der Sohn von Michael Schumacher konzentriert sich voll auf seine Aufgaben in der Formel 2 und kommentiert Spekulationen über einen Ferrari-Juniorvertrag nicht

Mick Schumacher schenkt Gerüchten über ein mögliches Formel-1-Testdebüt in der Saison 2019 keine Beachtung. Am Rande des Race of Champions in Mexiko-Stadt, an dem der Sohn des Rekord-Weltmeisters Michael Schumacher am Wochenende erstmals teilnimmt, betont er Formel-2-Verpflichtungen: "Ich fokussiere mich darauf, was bei den Tests in Jerez und Barcelona passiert."

Weiterlesen:

Er würde sich auf sein erstes Jahr in der höchsten Nachwuchs-Klasse unterhalb der Formel 1 konzentrieren, so Schumacher. "Was die Zukunft für mich bringt, weiß ich nicht", sagt der 19-Jährige.

Vor wenigen Tagen kursierten in Italien Berichte, dass Schumacher vor einer Einigung mit Ferrari stehen und zum neuen Junior-Fahrer der Scuderia aufsteigen würde. Es wurde über eine Teilnahme an den Formel-1-Testfahrten während der Saison spekuliert, bei denen die Teams an zwei von vier Tagen Piloten einsetzen müssen, die nicht mehr als zwei Grands Prix bestritten haben.

Bislang war bei Ferrari Antonio Giovinazzi für solche Einsätze vorgesehen, doch der Italiener fährt ab sofort als Einsatzpilot für das Sauber-Team. Auch die übrigen Junioren der Roten – der Neuseeländer Marcus Armstrong und der Brite Callum Ilott – gelten als Kandidaten für die Aufgabe.

 

Nächster Artikel
Red Bull: Alonso-Gespräche stagnierten nach Geheimtreffen in Madrid

Vorheriger Artikel

Red Bull: Alonso-Gespräche stagnierten nach Geheimtreffen in Madrid

Nächster Artikel

Offiziell: Mick Schumacher wird Juniorfahrer bei Ferrari

Offiziell: Mick Schumacher wird Juniorfahrer bei Ferrari
Kommentare laden