Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
35 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
49 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
63 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
91 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
98 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
112 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
119 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
133 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
147 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
154 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
168 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
182 Tagen
Details anzeigen:

Grand Prix von Singapur: Zeitplan Formel 1 beim Schweizer Fernsehen

geteilte inhalte
kommentare
Grand Prix von Singapur: Zeitplan Formel 1 beim Schweizer Fernsehen
10.09.2018, 21:21

Das Schweizer Fernsehen überträgt dem 15. Rennen zur Formel-1-Saison 2018, von Marina Bay auf SRF Info und ORF 1 live.

Romain Grosjean, Haas F1 Team
Romain Grosjean, Haas F1 Team VF-18
Charles Leclerc, Sauber
Charles Leclerc, Sauber C37
Marcus Ericsson, Sauber walks the track
Marcus Ericsson, Sauber C37

Für die Schweizer Fans zu Hause am Fernsehen ändert sich hingegen nichts, sie können alles 21 Rennen der bevorstehenden Saison dank SRF live verfolgen.

Die SRG hat sich die Übertragungsrechte bis 2019 für alle Kanäle in der Deutschschweiz (SRF), der Romandie (RTS) und im Tessin (RSI) auf Schweizer gesichert.

SRF 2 berichtet am Samstag, 15. September, von 14:55 bis 16:15 Qualifying in Marina Bay Street Circuit. Am Sonntag, 16. September wird das eigentliche Rennen ausgetragen.

Die TV-Live Übertragung auf SRF Info beginnt mit dem Vorbericht um 13:30 Uhr und dauert bis 15:40 Uhr. Auf ORF 1 die Übertragung beginnt um 13:35.

Samstag, 15. September:
GP von Singapur, Qualifikation live: SRF 2, 14:55-16:15 Uhr

Sonntag, 16. September:
GP von Singapur, Rennen live: SRF Info, 13:30-15:40; ORF 1, 13:35-16:40

 
Nächster Artikel
Jean Todt stellt klar: Formel 1 wird niemals elektrisch fahren

Vorheriger Artikel

Jean Todt stellt klar: Formel 1 wird niemals elektrisch fahren

Nächster Artikel

Zu viele Strafen: Wolff will wieder vier Motoren pro F1-Saison

Zu viele Strafen: Wolff will wieder vier Motoren pro F1-Saison
Kommentare laden