Große Ehre für Formel-1-Legende Sir Jack Brabham in Australien

Die Königliche Münzanstalt von Australien hat Sir Jack Brabham für seinen Beitrag im Motorsport mit einer 50-Cent-Münze geehrt.

Mit dem Gewinn der Formel-1-Weltmeisterschaft 1966 ist Sir Jack Brabham bis heute der einzige Fahrer der Königsklasse, der in seinem eigenen Auto den Titel holte. Seine ersten beiden Titel hatte er 1959 und 1960 mit Cooper gewonnen.

In seiner Heimat Australien wurde Brabham nun knapp 3 Jahre nach seinem Tod mit einer 50-Cent-Münze geehrt, die sein Konterfei und den Brabham BT19 aus dem Jahr 1966 zeigt.

"Sir Jack Brabham war nicht nur ein ausgezeichneter Rennfahrer, er war auch ein innovativer Ingenieur und Pionier, der den Weg für die Zukunft des Motorsports geebnet hat", sagte der Geschäftsführer der Royal Australian Mint, MacDiarmid. "Vor dem Start der Formel-1-Saison 2017 feiert diese Münze einen der ganz Großen des Motorsports und seine bemerkenswerten Leistungen auf und neben der Strecke."

Die Stückzahl der Münze, die nicht in den Umlauf gebracht, sondern für 13,50 australische Dollar (ca. 9,65 Euro) verkauft wird, ist auf 30.000 begrenzt.

"Es ist etwas ganz besonderes, dass unser Vater durch eine Gedenkmünze einer so traditionellen nationalen Institution wie der Royal Australian Mint geehrt wird. Es ist auch sehr wichtig, das Vermächtnis meines Vaters weiterzutragen, da es sehr wahrscheinlich ist, dass seine Errungenschaften mit der heutigen Technik nicht mehr wiederholt werden", sagte Brabhams Sohn David.

"Diese Münze spornt uns alle dazu an, das Brabham-Vermächtnis anzuerkennen, was möglich ist, wenn man etwas mit Herz, Seele und Geist macht – so, wie Jack, ein Pionier seiner Zeit."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Jack Brabham
Artikelsorte News
Tags gedenkmünze, jack brabham