Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
Details anzeigen:

Günther Steiner: Juan Pablo Montoya erzählte ihm von Kevin Magnussen

geteilte inhalte
kommentare
Günther Steiner: Juan Pablo Montoya erzählte ihm von Kevin Magnussen
Autor:
11.03.2019, 11:40

Günther Steiner wurde erstmals von Juan Pablo Montoya auf einen Fahrer namens Kevin Magnussen aufmerksam gemacht - Heute fährt der Däne für Haas

Dass Kevin Magnussen seine Formel-1-Karriere bei Haas fortsetzen kann, hat er unter anderem einem ehemaligen Formel-1-Piloten zu verdanken: Juan-Pablo Montoya. Der Kolumbianer war einst der erste, der Teamchef Günther Steiner von einem talentierten dänischen Piloten namens Kevin Magnussen erzählte. "Kevin und Juan Pablo sind Freunde", sagt Steiner der dänischen Zeitung 'BT'.

Als Steiner und Montoya vor einigen Jahren zusammen in Mexiko waren, fragte Montoya: "Hast du dir schon einmal Kevin Magnussen angesehen? Er ist sehr gut", erinnert sich Steiner. Er selbst kannte dessen Vater Jan Magnussen und traf später auch den Sohnemann. "Er hat mich gefragt, woher ich von ihm gehört habe, und er sagte mir, dass er Montoya überhaupt nicht kennt."

Mittlerweile gehört Magnussen aber zum etablierten Formel-1-Kreis. Haas war für ihn nach schwierigen Jahren bei McLaren und Renault das Auffangbecken, doch für beide Seiten scheint sich die Zusammenarbeit gelohnt zu haben: Haas erlebte 2018 mit Rang fünf das erfolgreichste Jahr der Teamgeschichte. Und auch Magnussen war mit Rang neun und 56 Punkten erfolgreicher als bei McLaren.

Magnussen und Steiner kommen gut miteinander aus, auch wenn Steiner zugeben muss, dass er als Teamchef schon einmal hart sein kann. "Ich sage ihm, was ich denke, auch wenn er es nicht hören möchte. Das ist Teil des Lebens. Wenn ich unzufrieden bin, sage ich es." Das können aber andersherum auch die Fahrer tun.

Mit Bildmaterial von Sutton.

Nächster Artikel
Formel-1-Experte bei Sky: Ralf Schumacher folgt Surer nach

Vorheriger Artikel

Formel-1-Experte bei Sky: Ralf Schumacher folgt Surer nach

Nächster Artikel

Mattia Binotto gibt zu: 2018 dachte er über Teamwechsel nach

Mattia Binotto gibt zu: 2018 dachte er über Teamwechsel nach
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Norman Fischer