Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
86 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
93 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
107 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
121 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
135 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
142 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
156 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
170 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
177 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
191 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
198 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
212 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
226 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
254 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
261 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
275 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
282 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
296 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
310 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
317 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
331 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
345 Tagen
Details anzeigen:

Haas-Schaden in Malaysia: Versicherung zahlt endlich

geteilte inhalte
kommentare
Haas-Schaden in Malaysia: Versicherung zahlt endlich
28.09.2018, 11:29

Vergangene Saison schlitzte in Sepang ein loser Kanaldeckel Romain Grosjeans rechten Hinterreifen auf - Schaden durch Versicherung der Strecke endlich ersetzt

Nach knapp einem Jahr sind auch letzte rechtliche Fragen rund um Romain Grosjeans skurrilen Unfall auf dem Sepang International Circuit geklärt: Die Versicherung der Streckenbetreiber hat Haas den durch einen mangelhaft verschweißten Kanaldeckel entstandenen Schaden ersetzt, wobei die Höhe der Zahlung nicht bekannt wurde.

Im zweiten Freien Training hatte Grosjean damals einen aufgewirbelten Gullideckel getroffen und war daraufhin bei über 270 Kilometern pro Stunde abgeflogen. Der Einschlag mit 17G sorgte für große Schäden an seinem Haas-Boliden, den das Team zunächst mit rund 500.000 britischen Pfund bezifferte.

Im Rahmen des Großen Preis von Russland bestätigte Teamchef Günther Steiner den Zahlungseingang und lobte die professionelle Zusammenarbeit mit den Streckenverantwortlichen. "Ja, die Angelegenheit ist erledigt", zeigt sich der Südtiroler zufrieden. "Sie waren sehr professionell und haben ihre Verpflichtungen ernst genommen", lobte er die Beteiligten.

Dass es knapp ein Jahr dauerte, bis der Schaden durch die Versicherung ersetzt wurde, sorgt bei Steiner kein bisschen für Verwunderung: "Ehrlich gesagt sind wir nicht überrascht. Es ist jetzt ein Jahr her und war eine seltsame Geschichte, vielleicht die erste dieser Art. Solche Dinge brauchen einfach ihre Zeit."

Über die genaue Höhe der Entschädigung macht der Haas-Teamchef dabei keine Aussagen, zeigt sich mit dem Ausgang aber zufrieden. "Es war gerade genug, um den Schaden abzudecken", will er keine Zahlen nennen. Dennoch ist er über das Ende der Angelegenheit glücklich: "Wir sind mit dem Endergebnis zufrieden."

Nächster Artikel
Wie erwartet: Motorwechsel und Startplatzstrafe bei Alonso

Vorheriger Artikel

Wie erwartet: Motorwechsel und Startplatzstrafe bei Alonso

Nächster Artikel

Formel 1 Russland 2018: Das 2. Training im Formel-1-Liveticker

Formel 1 Russland 2018: Das 2. Training im Formel-1-Liveticker
Kommentare laden