Formel 1
Formel 1
29 Aug.
-
01 Sept.
Event beendet
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
R
Mexiko-Stadt
24 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
4 Tagen
31 Okt.
-
03 Nov.
1. Training in
11 Tagen
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
25 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
39 Tagen
Details anzeigen:

Haas: Weitere Updates nicht mehr so groß wie Barcelona-Paket

geteilte inhalte
kommentare
Haas: Weitere Updates nicht mehr so groß wie Barcelona-Paket
Autor:
17.06.2019, 13:41

Haas hat sein größtes Update bereits in Barcelona verschossen und bringt nur noch kleine Verbesserungen - Das neue Paket funktioniere aber, Problem sind die Reifen

Laut Teamchef Günther Steiner hat Haas sein größtes Update der Saison bereits beim Großen Preis von Spanien gebracht. Zwar verspricht der Südtiroler, dass 2019 noch weitere Verbesserungen am VF-19 getätigt werden, allerdings werden die nicht mehr so groß wie in Barcelona ausfallen. "Aber es kommen noch einige kleinere", so Steiner.

Haas liegt derzeit mit 16 Punkten nur auf dem achten Gesamtrang und konnte nur in drei Rennen in die Top 10 fahren, obwohl es für viele als das schnellste Auto des Mittelfeldes gilt. "Man kann durchaus sagen, dass wir auf mehr Punkte gehofft hatten", meint Kevin Magnussen. "Weil wir so ein gutes Auto haben, ist es enttäuschend, dass wir nicht mehr geholt haben."

Die Barcelona-Updates, betont man bei Haas, hätten aber funktioniert: "Sie haben sehr gut performt", sagt Steiner ."Alles lief dort nach Plan." Der Rennstall konnte in den drei Rennen seit Barcelona zweimal in die Punkte fahren und acht Zähler sammeln. Dass es in Kanada nicht geklappt hat, lag vor allem am Unfall von Magnussen im Qualifying, der auch Teamkollege Romain Grosjean aus Q2 warf.

Größtes Problem sind jedoch weiterhin die Pirelli-Reifen, mit denen die Amerikaner auf Kriegsfuß stehen. Schon das ganze Jahr über hat Haas Probleme, die Pneus in das Arbeitsfenster zu bekommen - ein Lösung hat man bislang nicht gefunden. "Das scheint sehr schwierig zu sein, besonders für uns, von daher haben wir derzeit keine anderen Ziele", betont Steiner.

Dass die Performance des Boliden an sich gut ist, haben die Qualifyings-Sessions eigentlich bewiesen, im Rennen geht es für das Team jedoch meist zurück. Grosjean hat jedoch die Hoffnung, dass das Barcelona-Paket auch auf den Strecken ab Frankreich funktioniert. "Dort kommt es noch mehr auf die Aerodynamik an, von daher wird es ein guter Test", sagt er über sein Heimrennen.

"Unser Fokus ist aber, das ganze Paket zum Arbeiten zu bekommen."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Antonio Giovinazzi mit Bandini-Trophäe ausgezeichnet

Vorheriger Artikel

Antonio Giovinazzi mit Bandini-Trophäe ausgezeichnet

Nächster Artikel

Todt sieht Verschiebung der Regeln positiv: "Endlich mal alle einig"

Todt sieht Verschiebung der Regeln positiv: "Endlich mal alle einig"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Norman Fischer