Toto Wolff adelt Lewis Hamilton: "Habe solche Leistung noch nie gesehen"

geteilte inhalte
kommentare
Toto Wolff adelt Lewis Hamilton:
Autor: Sven Haidinger
25.10.2017, 09:30

Laut Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff ist die Formel 1 bei seinem Starpiloten Lewis Hamilton derzeit Zeuge einer historischen Leistung.

Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08, Sebastian Vettel, Ferrari SF70H
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08
Race winner Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 and Champagne
Race winner Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, on the podium
Race winner Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, celebrates in Parc Ferme
Race winner Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, celebrates in Parc Ferme
Lewis Hamilton, Mercedes-Benz F1 W08 locks up

"Ununterbrochene Performance auf diesem Level habe ich noch nie zuvor gesehen", lobt der Österreicher den WM-Leader, der seit Ende der Sommerpause bis auf einen zweiten Platz in Sepang alle Rennen für sich entschied. Obwohl der Brite bereits in den Jahren 2014 und 2015 für Mercedes den Titel holte, ist er laut Wolff dieses Jahr auf einem anderen Niveau. "Ich arbeite nun seit fünf Jahren mit Lewis und habe noch nie dieses Level gesehen, auf dem er jetzt arbeitet", schwärmt er.

"Die reine Pace ist spektakulär - es ist nicht einfach, die Reifen und das manchmal schwierige Auto zu verstehen", verweist Wolff auf die Launen des Mercedes, der dieses Jahr nicht bei jedem Rennen wie ein Uhrwerk Bestzeiten zulässt, sondern schwer abzustimmen ist. Hamilton sei im Verlauf des Jahres "stärker geworden".

Eine Ursache für Hamiltons herausragende Leistungen ist laut Wolff auch das harmonische Verhältnis der beiden Teamkollegen. "Die Beziehung zu Valtteri ist ein wichtiger Faktor", erklärt er. "Die Stimmung innerhalb des Teams ist großartig. Das war ein wichtiges Teil in diesem Puzzle." Im Vorjahr war die Atmosphäre hingegen von der Feindschaft zwischen Hamilton und Nico Rosberg geprägt, die die Teamführung sogar dazu veranlasste, mit Kündigung zu drohen.

Ein Grund für die Reibung zwischen den Teamkollegen war aber auch die Tatsache, dass Rosberg Hamilton deutlich mehr forderte als dieses Jahr Valtteri Bottas. Auch so gelang es Mercedes allerdings, den Konstrukteurs-Titel für sich zu entschieden – und für die Fahrer-WM benötigt Hamilton bloß noch einen fünften Platz bei einem der verbleibenden drei Rennen.

"Zu Beginn des Jahres hatten wir uns das Ziel gesteckt, wieder beide Weltmeisterschaften zu gewinnen und dabei das erste Team zu sein, dem dies trotz großer Regeländerungen gelingt, wie wir sie in diesem Jahr hatten", erklärt Wolff, warum die diesjährigen Erfolge so viel wert sind. "Das fühlt sich natürlich großartig an, und das ist der Lohn für so viele Menschen, die so hart für diesen Erfolg gearbeitet haben."

Nächster Formel 1 Artikel

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton
Teams Mercedes
Autor Sven Haidinger
Artikelsorte News