Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
2 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
16 Tagen
Details anzeigen:

Hamilton witzelt mit Journalist: "Du bist noch nicht lange hier, oder ...?"

geteilte inhalte
kommentare
Hamilton witzelt mit Journalist: "Du bist noch nicht lange hier, oder ...?"
Autor:
29.06.2019, 19:48

Lewis Hamilton nimmt die Frage eines Journalisten mit Humor und stellt klar, dass er am Sonntag gewinnen will - Er gebe sich niemals mit einem zweiten Platz zufrieden

Für Lewis Hamilton lief der Samstag in Spielberg nicht wie erhofft. Zunächst musste er sich im Qualifying auf der Strecke Charles Leclerc geschlagen geben, später verlor er seinen zweiten Startplatz dann wegen einer Strafe auch noch. Er wird am Sonntag nur von Platz vier ins Rennen gehen. Trotzdem ist das Ziel wie immer klar: Hamilton möchte den Grand Prix in Spielberg gewinnen.

Auf der Pressekonferenz nach dem Qualifying wird Hamilton von einem Journalisten gefragt, ob er sich angesichts der WM-Situation am Sonntag etwas zurücknehmen und großen Kämpfen lieber aus dem Weg gehen wird. Mit einem Augenzwinkern antwortet der Weltmeister: "Du bist noch nicht lange hier, oder? Du kennst mich nicht." Das sorgt für Gelächter unter den anwesenden Medienvertretern.

Hamilton erklärt, dass man ihn mittlerweile eigentlich besser kennen sollte."Nein natürlich nicht", beantwortet er die Frage dann doch und erklärt: "Ich versuche immer, einen ausbalancierten Ansatz zu haben." Dieser sei "aggressiv und konservativ" zugleich. "Natürlich will ich morgen um den Sieg kämpfen. Das ist immer das Ziel, und es sollte nicht mehr oder weniger sein", stellt er klar.

"Es wird nicht leicht werden, nah an die Ferraris heranzukommen und sie zu überholen. Ich denke, sie waren das ganze Wochenende sehr, sehr schnell. Aber natürlich werde ich absolut alles geben. Ich mag es nie, mich mit weniger als Platz eins abzufinden", erklärt er. In der WM liegt Hamilton aktuell 36 Punkte vor seinem Teamkollegen und engsten Verfolger Valtteri Bottas.

Diese Aussagen hat Hamilton übrigens noch getätigt, bevor er von seiner Strafversetzung wusste. An seiner grundsätzlichen Einstellung dürfte die Strafe aber nichts geändert haben - wie er ja selbst mit seinen Äußerungen noch einmal klargestellt hat.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Renault nicht in den Top 10: Hülkenberg "hätte bequem in Q3 sein können"

Vorheriger Artikel

Renault nicht in den Top 10: Hülkenberg "hätte bequem in Q3 sein können"

Nächster Artikel

Verwunderung bei Mercedes: Wo ist der Kurvenvorteil hin?

Verwunderung bei Mercedes: Wo ist der Kurvenvorteil hin?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Spielberg
Autor Ruben Zimmermann