Honda: Keine Vibrationen mehr bei neuer Ausbaustufe des F1-Motors

Bei Honda glaubt man, dass man die Vibrationen des Motors, die zu Beginn der Saison für Probleme gesorgt haben, mit dem für nächsten Monat geplanten Update in den Griff bekommen wird.

Die Japaner arbeiten an einem verbesserten Antriebsstrang, der den Leistungsrückstand gegenüber Mercedes und Ferrari wettmachen und etwa zur Zeit des Grand Prix von Kanada fertig sein sollte.

Honda-Chef Yusuke Hasegawa sagt, dass das Update auch das Problem der Vibrationen lösen sollte, das seit den Wintertestfahrten besteht.

Eine der Konsequenzen der Vibrationen ist, dass sie Auswirkungen auf die Schaltvorhänge hatten, was sich wiederum auf die Leistung und Fahrbarkeit aus den Kurven heraus auswirkt.

Fernando Alonso sagte beim Grand Prix von China über die Leistung des McLaren-Honda-Pakets: "Ich mag es, wie sich diese Autos verhalten, das Verhalten der Reifen ebenso wie, dass man in den Kurven angreifen kann. Das ist definitiv ein Schritt nach vorne und ich habe das Gefühl, in den Kurven recht konkurrenzfähig zu sein."

"Wir haben noch ein paar Probleme mit der Fahrbarkeit am Kurvenausgang, die wir lösen müssen und einige Probleme beim Hochschalten, die auch das Vertrauen und die Fahrbarkeit aus den Kurven heraus beeinflussen. Generell denke ich aber, wir sind ganz gut in den Kurven."

Auf die Frage von Motorsport.com bezüglich der Vibrationen, sage Hasegawa: "Ich glaube nicht, dass die Fahrer zustimmen, aber wir haben [die Situation] seit Saisonbeginn verbessert."

"Wir haben uns sukzessive verbessert, das Problem aber noch nicht ganz gelöst. Ich hätte das gerne mit dem nächsten Update gelöst."

Auf die Frage nach dem Zeitpunkt des Updates, sagte Hasegawa, er könne kein exaktes Datum nennen. "Wenn wir die Chance haben, würden wir unseren Motor gerne updaten."

Hasegawa sagte auch, dass Honda in China einige Änderungen an der Antriebseinheit vorgenommen habe, nachdem das Tokensysten abgeschafft wurde.

"Es gab ein Update ab einem Einlass-System, wenn wir das Pakte weiter ändern wollen, gibt es keine Einschränkungen durch Tokens mehr", sagte er. "Bezüglich der Anzahl der Motoren pro Saison besteht die Einschränkung aber weiter."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams McLaren
Artikelsorte News
Tags honda, mclaren, update, yusuke hasegawa