Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
3 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
17 Tagen
Details anzeigen:

Honda-Vorfreude raubte Verstappen den Schlaf: Gespannt wie noch nie

geteilte inhalte
kommentare
Honda-Vorfreude raubte Verstappen den Schlaf: Gespannt wie noch nie
Autor:
Co-Autor: Scott Mitchell
06.03.2019, 11:55

Max Verstappen war auf Honda wirklich richtig gespannt: Am Ende raubte ihm die Anspannung sogar den Schlaf, gibt der Red-Bull-Pilot zu

Für Red Bull beginnt in der Formel-1-Saison 2019 ein Neustart mit Honda als neuem Motorenpartner. Nach der fünf Jahre dauernden Ehekrise mit Renault hoffen die Bullen, mit den Japanern bald wieder um den WM-Titel kämpfen zu können. Die ersten Testfahrten waren vielversprechend. Max Verstappen erzählt, wie ihn die Vorfreude auf den neuen Motor sogar um den Schlaf gebracht hat.

Wie ein kleines Kind freute er sich auf den ersten Filmtag in Silverstone, wie er 'MotorsportTotal.com' schildert: "Ich wollte nur noch rausgehen und spüren, wie sich der Motor anfühlt, wie er reagiert. Ich konnte die Nacht zuvor fast nicht schlafen. So aufreget war ich schon ganz lange nicht mehr."

Die Testfahrten hätten sein Glücksgefühl dann nur noch gesteigert: "Ich bin jetzt noch aufgeregter. Es ist ein neues Projekt mit Honda und da ist es wichtig, alles zu verstehen. Testfahrten sind dafür da, dass man bestmöglich vorbereitet in die neue Saison geht. Denn wenn sie erst einmal läuft, ist kaum noch Zeit, noch Dinge zu justieren."

 

Verstappen war gerade in der zweiten Saisonhälfte 2018 so kritisch zu Renault, dass er selbst im Red-Bull-Team, das seinen Motorenpartner wahrlich nicht mit Samthandschuhen behandelt hat, noch herausstach. Als Renault das PS-Defizit auch im fünften Jahr gegenüber Mercedes und Ferrari nicht wettmachen konnte, entlud sich der Frust in sehr kritischen Statements. Das ist nun Vergangenheit.

Nachdem Helmut Marko schon fünf Siege und einen WM-Titel eingefordert hat, ist auch Verstappen äußerst optimistisch für die neue Saison, hat aber eher 2020 im Blick: "Es ist ein frischer Start für uns alle und alle freuen sich einfach auf den Saisonstart und gute Resultate. Durch das ganze Team weht ein positiver Wind und diese frische Motivation tut einfach gut. Wir alle freuen uns nicht nur auf dieses Jahr, sondern vor allem auf das Jahr darauf."

Mit Bildmaterial von Pacepix.com.

Nächster Artikel
Formel-1-Zaungast Alonso: McLaren mit überraschenden Stärken

Vorheriger Artikel

Formel-1-Zaungast Alonso: McLaren mit überraschenden Stärken

Nächster Artikel

Eine Frage der Philosophie: Welcher Frontflügel setzt sich 2019 durch?

Eine Frage der Philosophie: Welcher Frontflügel setzt sich 2019 durch?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Max Verstappen Jetzt einkaufen
Autor Heiko Stritzke