Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
2 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
16 Tagen
Details anzeigen:

Hülkenberg glaubt: Ricciardo wird ihm "auf jeden Fall noch Probleme machen"

geteilte inhalte
kommentare
Hülkenberg glaubt: Ricciardo wird ihm "auf jeden Fall noch Probleme machen"
Autor:
12.04.2019, 14:03

Obwohl Daniel Ricciardo noch ohne Punkte dasteht, glaubt Nico Hülkenberg, dass sein neuer Teamkollege seinen Speed noch finden und ihn unter Druck setzen wird

Bei Renault erwischte Nico Hülkenberg intern einen besseren Saisonstart als sein neuer Teamkollege Daniel Ricciardo. Den Auftakt in Australien beendete er auf einem guten siebten Platz, während Ricciardo die Zielflagge nicht sah. Und auch in Bahrain lag der Deutsche klar vor seinem Teamkollegen, ehe beide fast zeitgleich ausfielen. Zeichnet sich da bereits ein Trend für die komplette Saison ab?   

Weiterlesen:

"Es hängt immer davon ab, was man erwartet", relativiert Hülkenberg bei 'Sky' und erinnert: "Er kommt in ein neues Team, ein neues Auto. Ich glaube, jeder Fahrer braucht da einfach ein bisschen Eingewöhnungszeit. Speziell, wenn man von einem besseren Auto in ein schlechteres steigt, ist es immer ein bisschen schwieriger als andersherum. Klar sah es die ersten zwei Rennen ganz gut aus für mich."

"Aber ich glaube und ich weiß, dass er hart arbeitet. Er kniet sich wirklich rein. Ich glaube, er wird mir später im Jahr auf jeden Fall noch Probleme machen", so Hülkenberg. Vor seinem Wechsel zu Renault fuhr Ricciardo fünf Jahre lang für Red Bull und konnte mit Ausnahme der Saison 2015 in jedem Jahr mindestens ein Rennen gewinnen. Von solchen Erfolgen ist Renault aktuell noch weit entfernt.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Motorsport Live startet die Motorsport Valley Tour

Vorheriger Artikel

Motorsport Live startet die Motorsport Valley Tour

Nächster Artikel

Alfa Romeo: Räikkönen wortkarg, Giovinazzi von Motorproblem gestoppt

Alfa Romeo: Räikkönen wortkarg, Giovinazzi von Motorproblem gestoppt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Ruben Zimmermann