Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
28 Tagen
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
35 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
42 Tagen
31 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
57 Tagen
R
Silverstone 2
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
63 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
70 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
84 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
91 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
105 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
112 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
126 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
140 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
147 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
161 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
175 Tagen
Details anzeigen:

Hülkenberg: Gewichtsregeln 2019 versprechen Vorteil

geteilte inhalte
kommentare
Hülkenberg: Gewichtsregeln 2019 versprechen Vorteil
Autor:
Co-Autor: Oleg Karpov
15.08.2018, 05:48

Im Jahr 2019 muss ein Fahrer in der Formel 1 inklusive Helm und Sitz 80 Kilogramm wiegen – Für große Fahrer wie Nico Hülkenberg ist die neue Regel ein Segen

Nico Hulkenberg, Renault Sport F1 Team R.S. 18
Nico Hulkenberg, Renault Sport F1 Team R.S. 18
Nico Hulkenberg, Renault Sport F1 Team and Sergio Perez, Force India
Nico Hulkenberg, Renault Sport F1 Team R.S. 18
Nico Hulkenberg, Renault Sport F1 Team
Nico Hulkenberg, Renault Sport F1 Team R.S18.

Kleinere und leichtere Fahrer haben in der Formel 1 einen Vorteil, denn sie tragen weniger Ballast im Auto umher. Damit soll in der Saison 2019 Schluss sein. Die neue Regel besagt, dass ein Fahrer inklusive Ausrüstung und Sitz mindestens 80 Kilogramm wiegen muss. Für große Fahrer wie Nico Hülkenberg ist die Regeländerung ein großer Vorteil, da sie von Natur aus schwerer sind. Laut dem Deutschen wird die Königsklasse so etwas fairer.

Bildergalerie: Nico Hülkenberg in Budapest

"Es wird eine Angleichung der Gewichte geben, weshalb der Nachteil für große Fahrer etwas geringer wird", sagt Hülkenberg gegenüber 'Motorsport-Total.com'. Aktuell hätten die kleineren, leichteren Fahrer einen großen Vorteil – insbesondere im Qualifying. Hülkenberg erklärt: "Wenn ich vier Kilogramm zu viel auf den Rippen habe, verliere ich im Qualifying ein bis eineinhalb Zehntel. Das war in Frankreich der Fall."

In der Saison 2018 liege das "optimale Kampfgewicht" für Hülkenberg bei 78 Kilogramm – inklusive Ausrüstung. Darunter könne der Renault-Fahrer nicht gehen, weil er sonst nicht das Leistungspotenzial hätte, um einen Formel-1-Boliden mehrere Stunden am Limit zu bewegen. Er sagt: "Ich bin mit 78 Kilogramm schon sehr dünn. Es ist ja nicht so, als würde ich fünf Kilogramm Fett mit mir herumtragen. Ich bewege mich da wirklich schon am Limit."

Auf spezielle Diäten verzichtet Hülkenberg aber. "Ich hasse es, Kalorien zu zählen", erklärt der Renault-Fahrer. "Ich bin letztendlich einfach ein großer Mann. Deshalb werde ich diesen Nachteil immer haben." Seine Größe sei auch deshalb ein Problem, weil er dadurch weniger Platz im Auto habe als die kleineren Fahrer.

"Das ist ein klarerer Nachteil, mit dem ich aber schon meine ganze Karriere umgehen muss", so Hülkenberg. "Ich werde das aber nicht als Ausrede nutzen. Es ist ein Fakt, dass es im Rennsport nicht weiterhilft, groß zu sein." Die neuen Regeln, die in der Formel-1-Saison 2019 würden diese Problematik aber nahezu auflösen, meint der Deutsche. Er sagt, er sei ein großer Befürworter der neuen Vorschrift.

Nächster Artikel
Surer über Williams-Krise: Chefetage hat "zu lange zugesehen"

Vorheriger Artikel

Surer über Williams-Krise: Chefetage hat "zu lange zugesehen"

Nächster Artikel

Jody Scheckter: Fernando Alonso wird maßlos überschätzt

Jody Scheckter: Fernando Alonso wird maßlos überschätzt
Kommentare laden