Formel 1
Formel 1
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
79 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
93 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
100 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
114 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
128 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
156 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
163 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
177 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
184 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
198 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
212 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
219 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
233 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
247 Tagen
Details anzeigen:

"Ich schwöre es": Esteban Ocon wusste nichts von Mercedes' DAS-System

geteilte inhalte
kommentare
"Ich schwöre es": Esteban Ocon wusste nichts von Mercedes' DAS-System
Autor:
Co-Autor: Benjamin Vinel
23.03.2020, 16:18

Selbst der bisherige Mercedes-Testfahrer Esteban Ocon war nicht in die Planungen zum DAS-System eingeweiht und wurde völlig überrascht

"Ob du es glaubst oder nicht: Ich wusste nichts davon. Ich schwöre es", sagt Esteban Ocon. Dabei wäre er eigentlich prädestiniert gewesen, um von Anfang an in die Entwicklung der zweiaxialen Lenkung (DAS) von Mercedes eingebunden zu sein. Doch weil Ocon Ende 2019 als Mercedes-Testfahrer aufhörte und zu Renault wechselte, kam es nicht dazu.

Sein Ex-Team Mercedes sei in dieser Sache "sehr, sehr clever" gewesen, meint Ocon bei 'Canal+'. "Man hat mir den Effekt des Systems vorenthalten oder sie sind erst sehr spät auf die Idee gekommen und haben es entwickelt, als ich schon weg war."

Er könne deshalb nur Vermutungen dazu anstellen, wann genau Mercedes die Idee dazu gehabt und mit der Umsetzung begonnen habe. "Nach Saisonende [2019] durfte ich ja nicht mehr in die Fabrik und damit auch nicht mehr in den Simulator. Ich glaube, [DAS] entstand gegen Ende des Jahres."

Weil die Verwendung von DAS im Cockpit vorsieht, dass der Fahrer am Lenkrad zieht und es von sich wegdrückt, um das System zu aktivieren und deaktivieren, liegt eine Erprobung vorab im Simulator nahe, wie Ocon weiter ausführt.

Lewis Hamilton und Valtteri Bottas hätten "zweifelsohne" erst virtuell geübt, ehe sie bei den Formel-1-Wintertests in Barcelona mit DAS auf die Strecke gehen durften. "Im Simulator werden nämlich alle Teile erst einmal probegefahren", sagt Ocon. "Erst danach kommen sie auf das Auto."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Helmut Marko: Verstappen hat "panische Angst" vor Corona-Infektion

Vorheriger Artikel

Helmut Marko: Verstappen hat "panische Angst" vor Corona-Infektion

Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Stefan Ehlen