Formel 1 2017

Im Ferrari SF70H: Kimi Räikkönen unterbietet persönliche Bestzeit

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen hat bei seinen ersten Runden im neuen Ferrari SF70H für die Formel-1-Saison 2017 gleich seine persönliche Bestzeit in Fiorano unterboten.

Der frühere Formel-1-Weltmeister war bisher nie schneller als 1:00 Minuten auf der italienischen Rennstrecke, blieb mit dem neuen SF70H aber erstmals unter der 60-Sekunden-Marke: Räikkönen wurde bei seiner 1. Ausfahrt mit 58,2 Sekunden gestoppt.

Dies entspricht jedoch den Erwartungen, denn die Autos der Formel-1-Saison 2017 sollen um mehrere Sekunden pro Runde schneller sein als ihre Vorgängermodelle aus der Formel-1-Saison 2016.

Den absoluten Rundenrekord in Fiorano hält indes weiterhin Michael Schumacher. Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister umrundete Fiorano 2004 im Ferrari F2004 mit 55,99 Sekunden. An diese Bestmarke kam seither kein anderer Formel-1-Ferrari heran.

Räikkönen fehlen mit dem SF70H allerdings auch nur gut 1,2 Sekunden – und der Finne hat bei kühlen Temperaturen bisher gerade einmal 14 Runden abgespult.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Präsentation: Ferrari SF70H
Fahrer Kimi Räikkönen
Teams Ferrari
Artikelsorte News
Tags f2004, ferrari, ferrari f2004, ferrari sf70h, fiorano, rekord, schumi, sf70h, shakedown
Topic Formel 1 2017