Jenson Buttons Optionen für 2017: "Vielleicht Rallycross oder Super-GT"

Der in der Saison 2017 in der Formel 1 pausierende Jenson Button hat eigener Aussage zufolge "jede Menge Optionen" und wägt ab. Fährt er 2018 wirklich wieder Rennen für McLaren?

In der Formel 1 legt Jenson Button in der Saison 2017 eine Pause ein. Hintergrund ist der "innovative Zweijahresplan", den McLaren künftig verfolgt.

Während die Rennen im kommenden Jahr von Fernando Alonso und von Rookie Stoffel Vandoorne bestritten werden, rückt Button ins zweite Glied. Rennen fahren will der Brite, der laut Ron Dennis in der Saison 2018 wieder Formel 1 für McLaren fahren könnte, aber auch 2017.

"Ich möchte mehr Zeit mit Freunden und Familie verbringen und andere Dinge tun", wird Button kurz vor dem Grand Prix von Singapur von der Nachrichtenagentur Reuters zitiert. Was schwebt dem 36-jährigen Briten für die nahe Zukunft konkret vor? "Ich liebe Triathlons und werde vielleicht irgendwas anderes fahren, vielleicht Rallycross oder Super-GT in Japan."

Fotos: Jenson Button in der Formel-1-Saison 2016

Laut eigener Aussage habe der Formel-1-Weltmeister von 2009 "jede Menge Optionen und das ist spannend, denn ich kann mein Leben im nächsten Jahr so gestalten, wie ich das möchte". An die Pläne bei McLaren für die Saison 2018 glaubt Button durchaus, merkt aber an: "Ich habe einen Vertrag, um mit diesem Team 2018 Rennen zu fahren, sofern das Team mich Rennen fahren lassen will und ich selbst Rennen fahren will."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1 , Super-GT
Fahrer Jenson Button
Teams McLaren
Artikelsorte News
Tags button, f1, pause, rallycross, super-gt