Kein Deal zwischen Aston Martin und Force India in der Formel 1 2016

geteilte inhalte
kommentare
Kein Deal zwischen Aston Martin und Force India in der Formel 1 2016
Adam Cooper
Autor: Adam Cooper
Übersetzung: Stefan Ehlen
15.01.2016, 09:49

Aston Martin geht in der Formel-1-Saison 2016 nicht gemeinsam mit Force India an den Start, wie der Betriebsdirektor des Rennstalls nun bestätigt hat.

Sergio Perez, Sahara Force India F1 VJM08
Nico Hülkenberg, Sahara Force India F1 VJM08
Nico Hülkenberg, Sahara Force India F1 VJM08
Sergio Perez, Sahara Force India

Allerdings bestehe die Möglichkeit, dass sich in der Zukunft doch noch etwas ergebe, sagt Otmar Szafnauer. Die Gespräche zwischen Aston Martin und Force India würden andauern.

„Dass sich Aston Martin mit uns an einen Tisch setzt, schmeichelt Force India natürlich sehr. Es ist eine große Sache. 2016 wird es zwar nicht zu einer Zusammenarbeit kommen, aber man weiß nie, was danach passiert.“

Aston Martin hatte sich bereits im Sommer 2015 mit Red Bull über eine Formel-1-Partnerschaft unterhalten, war dort jedoch abgeblitzt. Anschließend wandte sich die britische Traditionsmarke an Force India, entschied sich nun jedoch gegen ein Formel-1-Engagement in der Saison 2016.

Nächster Formel 1 Artikel
Formel 1 2017 doch fünf Sekunden schneller?

Previous article

Formel 1 2017 doch fünf Sekunden schneller?

Next article

Neue Ansätze: Wie die Formel 1 die Kurve kriegt

Neue Ansätze: Wie die Formel 1 die Kurve kriegt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Force India
Autor Adam Cooper
Artikelsorte News