Formel 1
Formel 1
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
7 Tagen
Details anzeigen:

Kevin Magnussen: Explodierte Bremsscheibe sorgt für Abflug

geteilte inhalte
kommentare
Kevin Magnussen: Explodierte Bremsscheibe sorgt für Abflug
Autor:
Co-Autor: Scott Mitchell
04.11.2019, 14:27

Kevin Magnussen schied in Austin kurz vor Schluss dank einer explodierten Bremsscheibe aus - Punkte wären für Haas ohnehin nicht drin gewesen

Kevin Magnussens Abflug kurz vor Rennende in Austin wurde durch eine explodierende Bremsscheibe verursacht. Am Ende der langen Geraden rauchte es plötzlich aus dem Vorderrad und Magnussen fuhr in das Kiesbett. "Hab es euch ja gesagt", funkte der Däne anschließend zu seinem Haas-Team.

"Ich hatte das ganze Rennen über ein langes Bremspedal und habe darum gebeten, dass sie sich das mal anschauen", erzählt er. Doch weil das Team nichts feststellen konnte und die Temperaturen in Ordnung waren, fuhr Magnussen weiter. "Und dann ist die Scheibe explodiert. Also hatte ich keine Bremsscheibe mehr."

Zum Zeitpunkt seines Ausfalls lag der Haas-Pilot ohnehin nur auf dem 16. Rang. Nach der ersten Runde war Magnussen noch Zehnter und nach dem Aus von Sebastian Vettel sogar kurzfristig Neunter. "Ich habe sogar einen Red Bull überholt", scherzt er über Alexander Albon, der mit einem Schaden an die Box gefahren war. "Ich war einfach komplett out of position und bin dann zurückgefallen."

 

Magnussen wusste, dass er seine Position nicht würde halten können. "Meine Reifen haben gekocht, als ich versucht habe, meine Position zu behaupten. Die Reifen sind einfach eingegangen", schildert er. "Du musst die Reifen wirklich managen, aber das geht nicht. Und dann überholen sie mich sowieso."

"Es ist hoffnungslos", fügt er an. "Nicht unsere Situation, aber es ist ein hoffnungsloser Job zu versuchen, meine Position zu halten."

Haas konnte seit der Sommerpause lediglich in einem Rennen punkten, durch einen neunten Platz von Magnussen in Sotschi. Der Däne liegt nur auf Rang 16 der Fahrer-WM, einen Rang vor Teamkollege Romain Grosjean.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
SMS von Ron Dennis: "Ohne ihn wäre ich heute nicht hier"

Vorheriger Artikel

SMS von Ron Dennis: "Ohne ihn wäre ich heute nicht hier"

Nächster Artikel

Formel 1 2020: Alfa Romeo bestätigt Antonio Giovinazzi

Formel 1 2020: Alfa Romeo bestätigt Antonio Giovinazzi
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Austin
Autor Norman Fischer