Kimi Räikkönen: Qualifying-Runde war nur "Durchschnitt"

geteilte inhalte
kommentare
Kimi Räikkönen: Qualifying-Runde war nur
Pablo Elizalde
Autor: Pablo Elizalde
13.11.2016, 11:19

Kimi Räikkönen wird von Startplatz 3 in den Grand Prix von Brasilien gehen, seine schnelle Runde im Qualifying sei aber nur "Durchschnitt" gewesen, sagte der Ferrari-Pilot.

Qualifying: 2. Nico Rosberg, Mercedes AMG F1; 1. Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1; 3. Kimi Räikkönen,
Kimi Räikkönen, Ferrari SF16-H
Kimi Räikkönen, Ferrari SF16-H
Kimi Räikkönen, Ferrari SF16-H
Kimi Räikkönen, Ferrari
Kimi Raikkonen, Ferrari

"Ich hatte das ganze Qualifying über an ein paar Stellen und in ein paar Kurven Probleme", sagte Räikkönen, der mit seiner letzten fliegenden Runde Startplatz 3 erobert hatte.

Auf die Pole-Zeit von Lewis Hamilton fehlten dem Finnen allerdings mehr als 6 Zehntelsekunden.

"In meinen Augen war die Runde ziemlich durchschnittlich, hat aber für Platz 3 gereicht", betonte er. "Ich hatte in den ersten beiden Kurven Probleme, die Reifen aufzuwärmen und war auch mit dem Mittelsektor nicht zufrieden, aber es war gut. Wir werden sehen, was wir tun können."

Zum teaminternen Kampf mit Sebastian Vettel, bei dem es im Qualifying-Duell nun 10:10 steht, sagte Räikkönen es sei das ganze Jahr immer "sehr knapp" gewesen.

"In einigen Rennen war ich ein bisschen hinter ihm, in anderen etwas vorne, aber wir haben als Team einen sehr guten Job gemacht und das Auto auf gewissen Gebieten verbessert. Wir haben einige positive Dinge gelernt, haben als Team sehr gut zusammengearbeitet und das hat uns geholfen, wieder dahin zurück zu kommen, wo wir zu Beginn des Jahres waren."

Nächster Formel 1 Artikel
Ricciardo fordert Ferrari auf, den Einspruch zurückzuziehen

Previous article

Ricciardo fordert Ferrari auf, den Einspruch zurückzuziehen

Next article

Toto Wolff zum Anruf bei Jos Verstappen: "Was soll der ganze Schwachsinn?"

Toto Wolff zum Anruf bei Jos Verstappen: "Was soll der ganze Schwachsinn?"
Kommentare laden