Formel 1
Formel 1
25 Juli
-
28 Juli
Event beendet
01 Aug.
-
04 Aug.
Event beendet
29 Aug.
-
01 Sept.
Event beendet
19 Sept.
-
22 Sept.
1. Training in
4 Tagen
26 Sept.
-
29 Sept.
1. Training in
11 Tagen
10 Okt.
-
13 Okt.
1. Training in
25 Tagen
R
Mexiko-Stadt
24 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
40 Tagen
31 Okt.
-
03 Nov.
1. Training in
47 Tagen
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
60 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
74 Tagen
Details anzeigen:

Knalleffekt in Hockenheim: Sebastian Vettel scheitert in Q1!

geteilte inhalte
kommentare
Knalleffekt in Hockenheim: Sebastian Vettel scheitert in Q1!
Autor:
27.07.2019, 13:22

Sebastian Vettel und Hockenheim, das wird keine Love-Story mehr: Nach dem Abflug im Rennen 2018 scheitert der Ferrari-Star 2019 bereits im ersten Qualifying

Lokalmatador Sebastian Vettel ist bei seinem Heim-Qualifying in Hockenheim bereits im ersten Segment ausgeschieden. Der Ferrari-Pilot drehte zunächst eine Installationsrunde, meldete aber am Boxenfunk ein Problem und konnte anschließend keine schnelle Runde mehr drehen.

"Es gibt ein Problem. Ich verliere Leistung", meldete Vettel. Die Mechaniker versuchten anschließend noch, den Schaden zu identifizieren und zu reparieren. Der erste Verdacht lautet auf Turboschaden. Vier Minuten vor Ende von Q1 stieg Vettel aus.

Ergebnis: Q1 in Hockenheim

Als einziger Fahrer, der keine Zeit setzen konnte, steht Vettel somit bei seinem Heim-Grand-Prix auf dem letzten Startplatz. Und das ein Jahr nachdem er ebenfalls in Hockenheim mit einem Fahrfehler den sicher scheinenden ersten Sieg auf dieser Strecke verloren hat.

Teamkollege Charles Leclerc zog indes mit Bestzeit in Q2 ein. An einem Wochenende, an dem sich Ferrari bisher so stark wie seit Wochen nicht mehr präsentiert hat, gilt der Monegasse nun als Topfavorit auf die Pole-Position.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel

Nächster Artikel

Formel 1 Hockenheim 2019: Ferrari schenkt Hamilton die Pole-Position!

Formel 1 Hockenheim 2019: Ferrari schenkt Hamilton die Pole-Position!
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Christian Nimmervoll