Krönung der verrückten Formel-1-Saison 2021: Letzte Bestzeit geht an Haas!

Das Formel-1-Jahr 2021 geht mit einer Testbestzeit von Haas zu Ende - Sebastian Vettel schließt das Jahr trotz einer ausgelösten roten Flagge auf Platz drei ab

Krönung der verrückten Formel-1-Saison 2021: Letzte Bestzeit geht an Haas!

Als wäre die Formel-1-Saison 2021 noch nicht verrückt genug gewesen, endet das Jahr mit einer Bestzeit von Haas! Das Team von Mick Schumacher hat sich beim zweiten und letzten Testtag in Abu Dhabi die schnellste Rundenzeit (zum Ergebnis) gesichert. Am Steuer saß dabei Ferrari-Junior Robert Schwarzman, der am Vortag schon für Ferrari gefahren war.

Allerdings war der Russe auch im einzigen "echten" aktuellen Formel-1-Auto unterwegs. Weil Haas am Dienstag noch keinen Fahrer beim Young-Driver-Test eingesetzt hatte, durfte man heute als einziges Team zwei Autos an den Start bringen.

Alle anderen Autos waren umgebaute Testträger, die für Pirelli die neuen 18-Zoll-Reifen getestet haben. Dabei war von aktuellen Boliden bis zu drei Jahre alten Autos alles vertreten.

Mit seiner Zeit von 1:25.348 Minuten war Schwarzman 0,461 Sekunden schneller als Lando Norris im McLaren - und auch schneller als Stammpilot Nikita Masepin, der im Qualifying am Samstag eine Zeit von 1:25.685 Minuten hingelegt hatte und damit Startplatz 20 erfahren hatte.

 

Platz drei ging an Sebastian Vettel (Aston Martin/+1,031 Sekunden), der wie Norris mit einem umgebauten aktuellen Fahrzeug unterwegs war. Der Deutsche spulte 134 Runden ab, löste aber einmal am Mittag eine rote Flagge aus, weil er aufgrund eines Hydraulikproblems mit seinem Boliden auf der Strecke stehen geblieben war.

Platz vier gab es für George Russell im Mercedes W10 von 2019 vor Pierre Gasly (AlphaTauri) und Carlos Sainz (Ferrari), der mit 151 Runden der fleißigste Fahrer war. Fernando Alonso belegte im drei Jahre alten Renault R.S.18, der von Alpine eingesetzt wurde, Platz sieben vor dem neuen Alfa-Romeo-Stammpiloten Guanyu Zhou.

 

Für Sergio Perez im Red Bull RB15 aus der Saison 2019 blieb mit 2,6 Sekunden Rückstand nur der vorletzte Platz. Den letzten Platz belegte der für den an COVID-19 erkrankten Nikita Masepin eingesprungene Pietro Fittipaldi im zwei Jahre alten Haas, womit das amerikanische Team das Feld einrahmt.

Williams war nicht am Start, weil man keinen Testträger für den Reifentest bereitstellen konnte.

Mit den Testfahrten geht auch die Formel-1-Saison 2021 endgültig zu Ende. Die nächste Action auf der Strecke gibt es erst im Frühjahr bei den Wintertestfahrten in Barcelona und Sachir. Termine gibt es dafür aber noch nicht.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
George Russell: "Seltsam", wieder in einem Mercedes zu sitzen
Vorheriger Artikel

George Russell: "Seltsam", wieder in einem Mercedes zu sitzen

Nächster Artikel

Hazel Chapman: Witwe von legendärem Formel-1-Konstrukteur verstorben

Hazel Chapman: Witwe von legendärem Formel-1-Konstrukteur verstorben
Kommentare laden