Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
27 Tagen
18 Apr.
Rennen in
50 Tagen
09 Mai
Nächster Event in
67 Tagen
R
Monte Carlo
23 Mai
Rennen in
85 Tagen
06 Juni
Rennen in
99 Tagen
13 Juni
Rennen in
106 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
120 Tagen
04 Juli
Nächster Event in
123 Tagen
R
Silverstone
18 Juli
Rennen in
141 Tagen
01 Aug.
Rennen in
155 Tagen
29 Aug.
Rennen in
183 Tagen
05 Sept.
Rennen in
190 Tagen
12 Sept.
Rennen in
197 Tagen
26 Sept.
Rennen in
211 Tagen
03 Okt.
Nächster Event in
214 Tagen
10 Okt.
Rennen in
225 Tagen
24 Okt.
Rennen in
239 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
246 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
253 Tagen
05 Dez.
Rennen in
281 Tagen
12 Dez.
Rennen in
288 Tagen
Details anzeigen:

Lando Norris: Im zweiten McLaren-Jahr schon "Wortführer"?

Nach seinem soliden ersten Jahr in der Formel 1 traut sich Lando Norris 2020 bei McLaren deutlich mehr zu und will sich vom Rookie-Image verabschieden

geteilte inhalte
kommentare
Lando Norris: Im zweiten McLaren-Jahr schon "Wortführer"?

"Ich habe jetzt ein ganzes Jahr hinter mir. Da gewinnst du Respekt bei den Leuten", sagt McLaren-Fahrer Lando Norris. Der 20-Jährige glaubt, er müsse deshalb den nächsten Schritt machen, wie er im Gespräch mit dem Magazin 'Autosport' erklärt. Darin meint er: "Ich sollte mich nicht mehr wie ein Rookie verhalten, der einfach 'Ja' und 'Amen' zu allem sagt."

Andererseits wisse er noch nicht, ob er sich mit der Erfahrung von bisher einer kompletten Grand-Prix-Saison "schon als Routinier sehen kann", so Norris weiter. Für ihn stehe aber fest: "Ich habe mehr Selbstvertrauen."

Das werde sich im Umgang mit seinem Team positiv bemerkbar machen, meint er. "Weil ich in mein zweites Jahr bei McLaren gehe, wird man sicher etwas professioneller betrachtet und nicht als jemand, der nur ein Jahr lang da war. Die Leute hören dir dann ein bisschen mehr zu."

Neue Rolle, mehr Verantwortung

Er freue sich bereits auf seine neue Rolle im Team, denn mit 21 absolvierten Formel-1-Rennen könne er nun "sozusagen auch als Wortführer" auftreten, "dem man vertraut, auf den man hört". Und das sei "ziemlich cool", wie Norris bemerkt.

Der junge Brite gibt aber an, er sei sich der großen Verantwortung dieser neuen Rolle bewusst, schließlich hänge davon direkt oder indirekt das Abschneiden des Teams ab. "Das, was du tust, führt dazu, dass es besser oder schlechter läuft", sagt Norris. "Ich muss also etwas präziser werden in meinen Aussagen."

Über den Winter habe er jedoch schon an sich gearbeitet. "Ich habe mir eine bessere Strategie zurechtgelegt und konnte mich beim Testen besser konzentrieren", erklärt Norris. "Ich fühle mich einfach insgesamt selbstsicherer und besser vorbereitet. Genau so soll es weitergehen, sobald wir wieder fahren."

Das komplette Interview mit McLaren-Fahrer Lando Norris lesen Sie ab 9. April im Magazin 'Autosport'.

Mit Bildmaterial von LAT.

Formel-1-Liveticker: Mitarbeiterschutz: Ferrari mit eigenem Corona-Programm

Vorheriger Artikel

Formel-1-Liveticker: Mitarbeiterschutz: Ferrari mit eigenem Corona-Programm

Nächster Artikel

Ex-Teamkollege: Vettel ein vollständigerer Fahrer als Hamilton

Ex-Teamkollege: Vettel ein vollständigerer Fahrer als Hamilton
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Stefan Ehlen