Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
52 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
59 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
73 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
87 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
101 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
108 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
122 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
136 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
143 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
157 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
164 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
178 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
192 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
220 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
227 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
241 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
248 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
262 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
276 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
283 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
297 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
311 Tagen
Details anzeigen:

Lando Norris verständnisvoll: Grosjean von Vettel "reingelegt"

geteilte inhalte
kommentare
Lando Norris verständnisvoll: Grosjean von Vettel "reingelegt"
Autor:
Co-Autor: Ben Anderson
30.03.2019, 19:27

Lando Norris sieht die Schuld für den Beinahe-Crash zwischen ihm und Romain Grosjean im Qualifying von Bahrain bei Sebastian Vettel

Lando Norris war im Qualifying zum Grand Prix von Bahrain auf seiner schnellen Runde unterwegs, als ihm in der letzten Kurve plötzlich Romain Grosjean im Weg stand. Dem Franzosen wurde wegen des Blockmanövers eine Strafversetzung von drei Strafplätzen und ein Strafpunkt auferlegt. Jedoch siehe Norris die eigentliche Schuld bei Sebastian Vettel, der Grosjean erst in diese prekäre Lage gebracht habe.

Vettel habe Grosjean in der letzten Kurve der Strecke überholt, weshalb der Haas-Fahrer massiv Tempo herausgenommen hat, um einen größeren Abstand auf den Ferrari-Piloten zu bekommen. Jedoch kam hinter ihm Norris angeschossen, der ausweichen musste. Somit wurde auch die Runde des McLaren-Youngsters zunichte gemacht. Anschließend setzten sich die Rennkommissare mit der Situation auseinander, die Grosjean schuldig sprachen.

Weiterlesen:

Der McLaren-Fahrer habe mit dem Franzosen nach dem Vorfall in Q1 gesprochen. Der Haas-Pilot beteuere, nicht gewusst zu haben, dass der Youngster hinter ihm war. Norris hat bereits einen anderen Schuldigen gefunden: "Vettel hat ihn hereingelegt. Das war nicht die feine englische Art für einen Rennfahrer und dabei versuchen wir, uns gegenseitig zu respektieren." Laut Norris würde ein Rennfahrer seinen Vordermann nicht in der letzten Kurve überholen, weil so beide Runden zerstört werden würden. Genau das habe Vettel aber getan.

 

"Ich denke, er hat gemacht, was er konnte", so Norris über Grosjean. "Aber letztendlich hat er mich geblockt. Hätten ich aus irgendeinem Grund keine zweite Runde fahren können, hätte ich es nie ins Q2 geschafft." Jedoch gelang es Norris noch, eine schnelle Runde zu fahren und so die nächste Runde zu erreichen. Grosjean habe sich für das Manöver entschuldigt und über Vettel beschwert. Grosjean sagt: "Man macht sich echt in die Hose, wenn man so langsam fährt und ein schneller Pilot angerast kommt." 

Weiterlesen:

Laut dem Franzosen häufen sich Vorfälle wie diese in der Königsklasse, weshalb sich die Situationen "näher angesehen" werden müssten. Er stellt klar: "Ich denke, dass Vettel hier das Chaos ausgelöst hat. Er hat das ungeschriebene Gesetzt missachtet, jemanden nicht in der letzten Kurven zu überholen." Grosjean habe mit diesem Manöver des Deutschen nicht gerechnet und deshalb nicht mehr an den herannahenden Norris gedacht. "Mir wurde nicht gesagt, dass er auf der schnellen Runde ist", so der Haas-Fahrer. "Eigentlich managen wir den Verkehr gut, aber heute ist etwas schiefgelaufen."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
"Unnötig langsam" unterwegs: Darum entgeht Vettel einer Strafe

Vorheriger Artikel

"Unnötig langsam" unterwegs: Darum entgeht Vettel einer Strafe

Nächster Artikel

McLaren-Pilot Carlos Sainz nach P7: "Wir denken noch nicht an Ferrari"

McLaren-Pilot Carlos Sainz nach P7: "Wir denken noch nicht an Ferrari"
Kommentare laden