Lewis Hamilton: Dank ans Team für gute Starts

Weltmeister Lewis Hamilton bedankt sich nach seinem sechsten Sieg im siebten Rennen bei seinem Team dafür, dass seine Starts viel besser klappen als noch zu Beginn der Saison.

Der WM-Führende schoss in Hockenheim erneut an seinem Teamkollegen Nico Rosberg vorbei, der nach Ungarn schon zum zweiten Mal den Start verpatze und seine Pole-Position nicht in die Führung und eine Sieg ummünzen konnte.

Für Hamilton war das der Grundstein zum Sieg, da er die Führung bis ins Ziel nicht mehr abgab.

„Ich habe versucht, cool zu bleiben und mich auf die Linie zu konzentrieren“, sagte Hamilton in der Pressekonferenz nach dem Rennen „Die Strecke ist da nicht ganz flach. Es geht bergauf und, um an Nico vorbei zu kommen, musste ich mein Auto neben ihn bringen.“

„Ich hatte auf einen guten Start gehofft, denn die Starts waren in diesem Jahr unbeständig.“ 

Dieses Mal klappte es und Hamilton führt das zum großen Teil das auf die harte Arbeit seines Teams zurück.

„Wir haben sehr, sehr hart daran gearbeitet, zu verstehen, woran es liegt. Ich arbeite da sehr eng mit jemand zusammen, es ist nicht seine Schuld und auch nicht meine, sondern liegt an der neuen Kupplung“, erklärte er.

Bildergalerie: Grand Prix von Deutschland 

„Wir haben daran gearbeitet und versucht, bei der Prozedur ganz genau zu sein. In den letzten paar Rennen hat das auch geklappt und heute war es am besten. Schön langsam zahlt die Arbeit sich aus.“

„Ich möchte mich beim Team bedanken, das die ganzen Jahre schon so hart schuftet, durch alle Hochs und Tiefs, die wir durch die Probleme hatten. Das schulde ich ihnen. Die Stärke, die wir in den letzten paar Rennen gezeigt haben, ist inspirierend. Jetzt bin ich glücklich und gehe entspannt in die Sommerpause.“ 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Deutschland
Unterveranstaltung Rennen, Sonntag
Rennstrecke Hockenheimring
Fahrer Lewis Hamilton
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags formel 1, hockenheim