Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
88 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
95 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
109 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
123 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
137 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
144 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
158 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
172 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
179 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
193 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
200 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
214 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
228 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
256 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
263 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
277 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
284 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
298 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
312 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
319 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
333 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
347 Tagen
Details anzeigen:

Lewis Hamilton: Fahrer-Generation 2019 so stark wie lange nicht

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton: Fahrer-Generation 2019 so stark wie lange nicht
Autor:
01.10.2019, 14:21

Für Lewis Hamilton ist das Fahrerfeld der Formel 1 so stark wie lange nicht: Der Brite genießt die Herausforderung, denkt aber noch nicht an die Weltmeisterschaft

Scheinbar mühelos fährt Lewis Hamilton 2019 zu seinem sechsten WM-Titel. In der Gesamtwertung hat der Brite bereits 73 Zähler Vorsprung auf seinen nächsten Verfolger - über 100 Punkte sind es auf alle Nicht-Mercedes-Konkurrenten. Doch so einfach, wie es aussieht, ist es für Hamilton gar nicht. Denn er sieht eines der stärksten Formel-1-Starterfelder seit langem.

"Charles (Leclerc), Valtteri (Bottas), Seb (Vettel), Max (Verstappen), Carlos (Sainz) und auch einige andere Fahrer performen unheimlich gut", sagt der Mercedes-Pilot. "Ich denke, das ist eines der besten Jahre in Sachen starker Fahrer-Performances. Das bedeutet, dass alle noch einmal eine Schippe drauflegen müssen - inklusive mir selbst."

Doch dieser Herausforderung stellt sich der Brite laut eigener Aussage gerne. An die WM versucht er dabei noch gar nicht zu denken, vor allem da Mercedes vor dem Sieg in Sotschi drei Rennen lang nicht gewinnen konnte - und in Russland half das Virtuelle Safety-Car gegen Ferrari.

"Im Moment ist es nicht einfach, von daher will ich einfach nur versuchen, an jedem Wochenende mein Bestes zu geben", sagt Hamilton. "Ich will sicherstellen, dass ich auf einem hohen Level liefere." Auch das nächste Rennen in Japan werde wieder "superschwierig", wie er meint. "Ich werde erneut versuchen, diese Jungs zu schlagen. Aber es ist nicht unmöglich, wie wir gezeigt haben."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Toto Wolff: McLaren-Deal kein Indiz für Mercedes-Ausstieg

Vorheriger Artikel

Toto Wolff: McLaren-Deal kein Indiz für Mercedes-Ausstieg

Nächster Artikel

Beim Ausschnauben immer schwarz: Gesundheitsgefahr Carbonbremsen?

Beim Ausschnauben immer schwarz: Gesundheitsgefahr Carbonbremsen?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Norman Fischer