Lewis Hamilton: Fernando Alonso oder Sebastian Vettel "vermutlich keine gute Idee"

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton: Fernando Alonso oder Sebastian Vettel
Adam Cooper
Autor: Adam Cooper
15.12.2016, 15:26

Lewis Hamilton ist es mehr oder weniger egal, wer sein neuer Teamkollege wird. Wichtig ist für ihn nur, dass alle im Interesse von Mercedes zusammenarbeiten.

Fernando Alonso, McLaren, mit Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, in der Pressekonferenz
Polesitter Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1; 3. ebastian Vettel, Ferrari
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1
Weltmeister Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 reicht die Hand dem Sieger und Teamkollegen Lewis Hamilton
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid; Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1; Max Verstappen, Red Bull Racing
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid führt beim Start zum Rennen
Podium: 3. Sebastian Vettel, Ferrari

Deshalb ist Lewis Hamilton auch skeptisch, ob eine Kombination mit einem Star wie Sebastian Vettel oder Fernando Alonso gutgehen würde. "Es ist wichtig, wer im anderen Auto sitzt", sagte er in eine Interview mit Channel 4. "Es ist wichtig für die Moral des Teams. Wir haben es bei anderen Teams gesehen, dass die Rivalität zwischen Fahrern eine schlechte Auswirkung auf das Team haben kann."

Er sei bei Mercedes "sehr glücklich", betonte der WM-Zweite der abgelaufenen Saison. "Wir müssen sichergehen, dass, wen auch immer wir neu ins Team bringen, bezüglich der Energie, die er kreiert, genauso gut ist wie das, was wir hatten, wenn nicht besser. Ich hatte in der Vergangenheit Erfahrungen und Zerwürfnissen und würde wärmstes empfehlen, dieses Szenario nicht im Team zu haben."

"Was ich meinte ist, dass ich gegen jeden antreten werde, wer auch immer er sein mag... Es ist ihre Entscheidung und sie können den Fahrer holen, den sie wollen. Bringt Fernando, bringt Sebastian, bringt wen auch immer ihr wollt. Ich bin in meinem 1. Jahr gegen Fernando gefahren und habe ihn geschlagen. Darüber mache ich mir also keinen Kopf. Ich fahre gerne gegen jeden von ihnen. Wenn es aber darum geht, was das beste für das Team ist, ist das wahrscheinlich keine gute Idee."

Bevor sein neuer Teamkollege eingestellt wird, müsse das Team es allerdings erst mit ihm besprechen, sagte Hamilton. "Laut Vertrag ist es im Grunde so, dass sie es mit mir besprechen müssen, wenn sie die Liste auf 5 Fahrer, oder wie viele auch immer infrage kommen, eingeschränkt haben. Ich habe aber kein Mitspracherecht, wer unter Vertrag genommen wird."

Wegen Fernando Alonso braucht sich Hamilton aber wohl sowieso keine Gedanken machen. Der Spanier hat vor wenigen Tagen erklärt, dass er an McLaren glaube und mit dem Team Weltmeister werden möchte.

Sebastian Vettel hat ebenfalls betont, dass er einen Vertrag mit Ferrari habe und daher auch bei der Scuderia bleiben werde.

Nächster Formel 1 Artikel
Mercedes: Bekanntgabe des Rosberg-Nachfolgers erst im neuen Jahr

Previous article

Mercedes: Bekanntgabe des Rosberg-Nachfolgers erst im neuen Jahr

Next article

Williams deutet an: Bottas zu Mercedes, Comeback von Massa?

Williams deutet an: Bottas zu Mercedes, Comeback von Massa?
Kommentare laden