Lewis Hamilton fordert Klärung der Regeln bei gelber Flagge

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton fordert Klärung der Regeln bei gelber Flagge
Adam Cooper
Autor: Adam Cooper
23.07.2016, 17:25

Nach dem Qualifying zum Grand Prix von Ungarn wünscht sich Lewis Hamilton eine klare Definition der Regeln bei Gelb, anderenfalls zieht er seine eigenen Schlüsse...

Verbremser: Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Ein Sportwart mit einer gelben Flagge
Polesitter Nico Rosberg, Mercedes AMG F1; 2. Lewis Hamilton, Mercedes Petronas AMG F1
Polesitter Nico Rosberg, Mercedes AMG F1; 2. Lewis Hamilton, Mercedes Petronas AMG F1
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid; Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Funkenflug: Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Verbremser: Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid

Das Mercedes-Duell um die Pole-Position zum Grand Prix von Ungarn wurde nicht nur über das Tempo von Lewis Hamilton und Nico Rosberg entschieden. Vielmehr waren es die Umstände, die Rosberg in die Karten spielten.

Hamilton hielt in Q3 die Bestzeit lag auf seiner letzten Runde auf Kurs, diese noch zu verbessern. Eben diese letzte Runde brach Hamilton aber aufgrund des Drehers von McLaren-Pilot Fernando Alonso ab, weil an dieser Stelle (Kurve 9) doppelt Gelb geschwenkt wurde.

Rosberg, der die Stelle kurz nach Alonso passierte, brach seine Runde nicht ab, sondern ging kurz vom Gas, fuhr mit dieser Runde aber doch noch auf die Pole-Position. Als Rosberg die Stelle von Alonsos Dreher passierte, hatte sich der Spanier mit seinem McLaren gerade wieder in Bewegung gesetzt.

Rosberg muss deshalb bei den Rennkommissaren vorsprechen. Ergebnis offen...

Bildergalerie: Formel 1 auf dem Hungaroring

Derweil wünscht sich Hamilton wünscht sich nach dem Vorfall eine Klärung der Regeln. "Es muss jetzt einfach Klarheit geben. Wir Fahrer müssen die Situation im Falle einer gelbe Flagge verstehen, denn so wie die Regeln geschrieben sind, werden sie nicht zwangsläufig interpretiert – weder von den Kommissaren noch von den Fahrern", so der dreimalige und amtierende Formel-1-Weltmeister.

"Für mich stellte sich die Frage, ob ich vom Gas gehen muss, gar nicht", setzt Hamilton fort und spannt den Bogen zu Rosberg: "Für Nico war die Situation um Fernando wohl schon erledigt, aber es gab trotzdem noch gelbe Flaggen."

Ohne Klärung seitens der FIA wird Hamilton seine eigenen Schlüsse aus den Vorkommnissen am Ungarn-Samstag ziehen, wie er andeutet: "Nico hat gerade mal eine Zehntelsekunde verloren. Wenn das also in Zukunft bei doppelt geschenktem Gelb wirklich ausreicht, dann..."

Im Reglement heißt es eigentlich, dass der Fahrer bei doppelt geschenktem Gelb "bereit sein muss, anzuhalten". Doch dies ist wie so oft in der Formel 1 Auslegungssache...

Nächster Artikel
Alonso ärgert sich über Dreher: "Hätte vor Vettel landen können"

Vorheriger Artikel

Alonso ärgert sich über Dreher: "Hätte vor Vettel landen können"

Nächster Artikel

Webseiten-Panne: Sergio Perez und der Wechsel zu Renault, den es nie gab

Webseiten-Panne: Sergio Perez und der Wechsel zu Renault, den es nie gab
Kommentare laden