Lewis Hamilton gegen Verbot von Boxenfunk und Telemetrie

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton gegen Verbot von Boxenfunk und Telemetrie
Autor:
Co-Autor: Adam Cooper
30.03.2019, 11:32

Lewis Hamilton glaubt nicht an ein anderes Racing in der Formel 1, wenn der Boxenfunk und die Telemetrie verboten werden würden

Während die Fahrer in der MotoGP bei ihren Stints auf der Strecke auf sich allein gestellt sind, haben die Piloten in der Formel 1 die Möglichkeit, ausgiebig mit ihren Ingenieuren zu kommunizieren. Auf die Frage, ob Weltmeister Lewis Hamilton für ein Verbot von Boxenfunk und Telemetrie in der Königsklasse sei, antwortet er: "Ich denke nicht, dass es irgendetwas ändern würde."

Ein Grund, warum der Brite gegen ein Verbot sei, sei die bereits niedrige Kommunikationsfrequenz, die er während eines Rennens mit seinen Ingenieuren pflegt. "Wir brauchen eine Strategie, weil wir längere Rennen als sie [die MotoGP] fahren", so Hamilton weiter. "Ich unterhalte mich nicht viel mit meinen Ingenieuren während eines Rennens. Deshalb habe ich dazu auch keine richtige Meinung." Eine neue Regeln wäre für ihn deshalb Überflüssig.

Die Fahrer wüssten auch ohne die Kommunikation während des Rennens, wann sie zu einem Boxenstopp herein kommen müssen, so Hamilton weiter. Er stellt klar: "Alle Informationen, die ich brauche, kenne ich bereits vor dem Rennen." Einzig allein die Ingenieure würden etwas besorgt sein, sollte die Kommunikation verboten werden, da sie nie genau wissen würden, was gerade vor sich geht.

Egal ob Fahrer, Ingenieur oder in der Adminstration - jetzt mit Motorsport Jobs Traumberuf im Motorsport finden

Hamilton sagt, er würde während eines Rennens wenig mit seinen Ingenieuren sprechen

"Im vergangenen wussten sie im letzten Rennen nicht, dass ich Reifen schone", resümiert der Mercedes-Fahrer, der seine Mannschaft im unklaren ließ. "Sie dachten, dass ich an Pace verlieren würde. Das dachten sicher auch viele Zuschauer." Jedoch habe der Weltmeister lediglich Reifen und Sprit gespart, um am Ende des Rennens ein Polster zu haben. Aufgrund der geringen Relevanz für die Meisterschaftsläufe sei es deshalb nicht nötig, etwas an den Regeln für den Funkverkehr und die Telemetrie zu verändern, so der 34-Jährige.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Red Bull verteidigt Gasly, aber: Reifenverschleiß zu hoch

Vorheriger Artikel

Red Bull verteidigt Gasly, aber: Reifenverschleiß zu hoch

Nächster Artikel

LIVE Formel 1: GP von Bahrain, Freies Training 3

LIVE Formel 1: GP von Bahrain, Freies Training 3
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton Jetzt einkaufen
Autor André Wiegold
Hier verpasst Du keine wichtige News