Lewis Hamilton lässt Mercedes-Pressekonferenz platzen

Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton ist unzufrieden mit der Berichterstattung über seine Person und hat deshalb eine Mercedes-Pressekonferenz platzen lassen.

Nach dem Qualifying zum Großen Preis von Japan in Suzuka gab der britische Rennfahrer lediglich ein kurzes Statement ab, um sein Verhalten zu erklären. Anschließend verließ er den Raum.

Hier ist Hamiltons Erklärung:

"Ich habe beschlossen, keine Fragen zu beantworten."

"Bei allem Respekt: Es gibt hier einige [Journalisten], die mich sehr unterstützen. Ich hoffe, diejenigen wissen, dass sie gemeint sind."

"Leider gibt es da aber auch andere, die aus gewissen Dingen einen Vorteil zu gewinnen versuchen", sagte Hamilton und verwies auf seine Snapchat-Bilder aus der Pressekonferenz vom Donnerstag, mit denen er seine Formel-1-Konkurrenten aufs Korn nahm.

"Das hätte eine lustige Sache sein sollen. Ich wollte nicht respektlos gegenüber den anderen Fahrern sein. Es war einfach ein kleiner Spaß", meint Hamilton.

"Weniger respektvoll war, was weltweit darüber geschrieben wurde."

"Hier sitzen Leute, die nichts damit zu tun haben, die nun aber leider davon betroffen sind. Deshalb sage ich das mit dem ihnen gebührenden Respekt. Ich habe nicht vor, hier noch oft für solche Sachen herumzusitzen. Entschuldigung dafür. Ich hoffe, ihr genießt den Rest eures Wochenendes."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Japan
Rennstrecke Suzuka International Racing Course
Fahrer Lewis Hamilton
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags mercedes, pressekonferenz, suzuka