Lewis Hamilton mit neuer MGU-H beim Formel-1-Grand-Prix von Spanien

Um weiteren technischen Schwierigkeiten vorzubeugen, bekommt Lewis Hamilton in Spanien einen verbesserten und neu überarbeiteter MGU-H, während Nico Rosberg vorerst mit dem alten Design weiterfährt.

In China und Russland gab es an Hamiltons Mercedes beinahe identische Probleme der MGH-U und nach intensiver Fehlersuche hat man beschlossen, Änderungen vorzunehmen, um ein erneutes Versagen auszuschließen. Die neue Komponente wird zum ersten Freien Training am Freitag eingebaut.

Da das bei Hamilton bereits die vierte MGU-H des Jahres ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass er im Laufe des Jahres Rückversetzungen in der Startaufstellung hinnehmen muss. Für die gesamte Saison sind nämlich nur fünf MGU-H erlaubt.

In Nico Rosbergs Auto werden in Spanien eine MGU-H und Turbo im alten Design einbaut sein, da sie bei ihm weit mehr Kilometer überlebt haben, als bei Hamilton. In der Hoffnung, dass sie auch in Barcelona problemlos funktionieren, wird bei Rosberg erst in einem der nächsten Rennen auf das neue Design umgestellt werden.

Dafür wird das Auto des Deutschen in Spanien mit einem neuen internen Verbrennungsmotor ausgestattet.

Mit Informationen von Jonathan Noble

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Spanien
Rennstrecke Circuit de Barcelona-Catalunya
Fahrer Lewis Hamilton
Teams Mercedes
Artikelsorte News