Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Event beendet
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
2 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
FT1 in
9 Tagen
R
Silverstone 2
06 Aug.
-
09 Aug.
FT1 in
30 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
35 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
49 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
56 Tagen
Details anzeigen:

Lewis Hamilton: Noch fünf weitere Jahre in der Formel 1?

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton: Noch fünf weitere Jahre in der Formel 1?
Autor:
03.06.2019, 07:41

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton erklärt, weshalb ein Rücktritt für ihn noch lange kein Thema ist und warum er sich nach all seinen Erfolgen motivieren kann

Sieben Weltmeistertitel, 91 Rennsiege: Die Rekorde von Michael Schumacher sind für die Ewigkeit. Das war zumindest bis vor wenigen Jahren die einhellige Meinung im Formel-1-Fahrerlager. Doch dann begann die Erfolgsserie von Lewis Hamilton bei Mercedes. Und jetzt schickt sich der britische Rennfahrer an, die Bestleistungen von Schumacher nicht nur einzustellen, sondern sogar zu übertreffen. Denn ein Rücktritt ist für Hamilton noch gar kein Thema.

In der neuen Netflix-Serie "My next guest needs no introduction" mit US-Talk-Star David Letterman, die vor dem Start der Formel-1-Saison 2019 aufgezeichnet wurde, erklärt Hamilton: "Michael [Schumacher] ist mit 38 zurückgetreten. Ich bin jetzt 33 Jahre alt. Ich würde denken, ich kriege definitiv noch fünf Jahre hin. Und ich bin unheimlich fest entschlossen, weiter zu siegen."

Er verspüre noch das "Feuer", das ihn weiter zu Höchstleistungen treibe. "Das fehlt manchen meiner Konkurrenten", sagt Hamilton, ohne Namen zu nennen. Er jedenfalls wisse seine hervorragende Situation bei Mercedes zu schätzen. "Ich könnte es mit Leichtigkeit aufgeben, jetzt auf der Stelle. Aber wenn ich nicht weiter nach Verbesserung streben würde, dann hätte ich den Eindruck, ich würde etwas verschwenden."

Hamilton: Formel 1 bis 2023?

Die Zeichen stehen also gut, dass Hamilton seinen Mercedes-Vertrag über 2020 hinaus verlängert, um dann eines Tages als neuer Rekordchampion abzutreten, sofern die Erfolgsserie mit Mercedes nicht abreißt. Er selbst gibt das aber nicht als Ziel aus, sondern meint nur: "Ich muss einfach so lange weitermachen, wie ich kann. Bis es mir keine Freude mehr bereitet."

Und wie Hamilton im Gespräch mit Letterman betont, ist nicht alles schön an seinem Job in der Formel 1: "Mental hast du absolute Hoch- und Tiefpunkte. Ich habe nie wirklich darüber gesprochen, aber oftmals leidet man an mentalen Problemen, an Instabilitäten", erklärt Hamilton.

Der Schlüssel zum Erfolg im Grand-Prix-Sport sei, sich von Rückschlägen nicht kleinkriegen zu lassen. "Es geht darum, sich zusammenzureißen, wenn du mal ganz unten bist. Wenn du Glück hast, findest du dort wahre Stärke", sagt Hamilton und gibt sich philosophisch: "Entscheidend ist nicht, wie tief du fällst, sondern dass du wieder aufstehst."

Hamilton schreibt die Rekordlisten um

Seit 2014 muss Hamilton allerdings kaum Nehmerqualitäten beweisen: Er ist mit Abstand der erfolgreichste Fahrer der Turbo-Hybrid-Ära in der Formel 1 und inzwischen ein fünfmaliger Weltmeister. Mit seinen bereits 77 Siegen aus 235 Rennen ist er der einzige Grand-Prix-Pilot, der Schumacher von Platz eins der ewigen Bestenliste verdrängen kann.

In manchen Disziplinen ist Hamilton indes schon lange die Nummer eins: Bereits vor Jahren hat er Schumachers Pole-Position-Bestleistung (68) pulverisiert und den Rekord auf 85 erste Startplätze hochgeschraubt, die ewige Punkterangliste führt Hamilton schon seit Langem an. Weitere Statistiken in der Formel-1-Datenbank!

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Formel 1 will E-Fuels: CO2-neutrales Benzin ab 2021

Vorheriger Artikel

Formel 1 will E-Fuels: CO2-neutrales Benzin ab 2021

Nächster Artikel

Mattia Binotto betont: Habe keine Doppelrolle!

Mattia Binotto betont: Habe keine Doppelrolle!
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Stefan Ehlen