Lewis Hamilton steht „zu 1.000 Prozent“ hinter Änderung des Formel-1-Formats

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton würde eine Änderung des aktuellen Wochenendformats in der Formel 1 begrüßen.

In den Augen des Mercedes-Piloten ist es nämlich an der Zeit, zu handeln. Einen ähnlichen Vorstoß hatte am Freitag bereits Lotus-Fahrer Romain Grosjean unternommen.

Tenor ist, dass die Formel 1 dem Beispiel der MotoGP folgen und an Trainingstagen mehr Action bieten soll als dies bisher der Fall ist.

Als Formel-1-Fan, würde Hamilton dies „zu 1.000 Prozent“ begrüßen, wie er sagt. „Ich bin seit neun Jahren dabei. Und es war bisher immer das Gleiche, von Donnerstag bis Sonntag. Nur das Qualifying hat sich etwas verändert.“

Das Wochenendformat sei nur wenig anders als zu Beginn seiner Formel-1-Karriere 2007.

„Ich weiß nicht, was da die Lösung ist“, sagt Hamilton. „Aber es wäre schon toll, wenn es etwas mehr Abwechslung gäbe. Allerdings ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass das auch umgesetzt wird. Bisher ist dergleichen nur Hörensagen.“

In der Tat beschäftigt sich die Strategiegruppe der Formel 1 schon seit geraumer Zeit mit Änderungen am Formel-1-Format. Bislang ist die Rennserie jedoch ihren üblichen Abläufen treu geblieben.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton
Teams Mercedes
Artikelsorte News