Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
88 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
95 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
109 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
123 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
137 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
144 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
158 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
172 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
179 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
193 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
200 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
214 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
228 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
256 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
263 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
277 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
284 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
298 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
312 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
319 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
333 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
347 Tagen
Details anzeigen:

Lewis Hamilton stellt Mercedes auf die erste Pole-Position der Formel-1-Saison 2016

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton stellt Mercedes auf die erste Pole-Position der Formel-1-Saison 2016
Autor:
19.03.2016, 08:15

Wenig Fahrbetrieb in Melbourne, aber das erwartete Ergebnis: Weltmeister Lewis Hamilton und sein Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg starten beim Formel-1-Saisonauftakt 2016 aus der ersten Reihe.

Daniil Kvyat, Red Bull Racing RB12
Marcus Ericsson, Sauber C35
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team
Rio Haryanto, Manor Racing MRT05
Rio Haryanto, Manor Racing MRT05
Daniil Kvyat, Red Bull Racing RB12 mit Funkenflug
Jolyon Palmer, Renault Sport F1 Team RS16
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB12
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso STR11
Felipe Massa, Williams FW38
Valtteri Bottas, Williams FW38
Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso STR11
Jenson Button, McLaren MP4-31
Nico Hülkenberg, Sahara Force India F1 VJM09
Pole-Position für Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team
Pole-Position für Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 Team
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team RS16
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H

Startaufstellung: Großer Preis von Australien in Melbourne

Hamilton setzte sich mit 1:23,837 Minuten um mehr als drei Zehntelsekunden gegen Rosberg durch und stellte im teaminternen Duell der WM-Favoriten auf 1:0. Die Konkurrenz war ohne Chance.

Sebastian Vettel im Ferrari hatte als Dritter bereits mehr als acht Zehntelsekunden Rückstand auf Hamilton, blieb seinerseits aber knapp vier Zehntelsekunden vor seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen.

Bildergalerie: Formel-1-Auftakt in Melbourne

Formel-1-Teenager Max Verstappen erzielte mit 1:25,434 Minuten den starken fünften Platz für Toro Rosso, Felipe Massa fuhr für Williams auf Position sechs.

Nico Hülkenberg (Force India) kam im Force India auf den zehnten Rang und damit gerade noch in die Top 10, wohingegen Pascal Wehrlein (Manor) überhaupt nicht in Fahrt kam: nur Platz 22 im ersten Qualifying seiner Formel-1-Karriere nach nur einer schnellen Runde.

Wehrleins Fazit: „Das neue Qualifying-Format ist nicht so einfach.“ Und das war nicht zu übersehen, denn die Verantwortlichen der Formel 1 hatten sich den Ablauf des Zeittrainings gewiss anders vorgestellt.

Ein spannendes Ausscheidungsfahren hätte es werden sollen. Es wurde aber mehr ein Aussitzen, weil die Teams entweder nicht das richtige Timing erwischten oder schlicht und ergreifend auf weitere Runden verzichteten, um ihre frischen Reifen für das Rennen aufzusparen.

Und so stand Hamilton bereits mehrere Minuten vor Schluss als erster Pole-Mann der Formel-1-Saison 2016 fest. Denn nur er und sein einzig verbliebener Gegner, Rosberg, hatten in der Schlussphase in Q3 noch einmal fliegende Runden hingelegt.

Das Ergebnis des Qualifyings in Melbourne:
 Pos.FahrerR.Q1Q2Q3
01   Lewis Hamilton 14 1:25,351 1:24,605 1:23,837
02   Nico Rosberg 13 1:26,934 1:24,796 1:24,197
03   Sebastian Vettel 14 1:26,945 1:25,257 1:24,675
04   Kimi Räikkönen 13 1:26,579 1:25,615 1:25,033
05   Max Verstappen 12 1:26,934 1:25,615 1:25,434
06   Felipe Massa 12 1:25,918 1:25,644 1:25,458
07   Carlos Sainz Jr. 14 1:27,057 1:25,384 1:25,582
08   Daniel Ricciardo 15 1:26,945 1:25,599 1:25,589
09   Sergio Perez 12 1:26,607 1:25,753  
10   Nico Hülkenberg 14 1:26,550 1:25,865  
11   Valtteri Bottas 9 1:27,135 1:25,961  
12   Fernando Alonso 9 1:26,537 1:26,125  
13   Jenson Button 9 1:26,740 1:26,304  
14   Jolyon Palmer 12 1:27,241 1:27,601  
15   Kevin Magnussen 11 1:27,297 1:27,742  
16   Marcus Ericsson 9 1:27,435    
17   Felipe Nasr 7 1:27,958    
18   Daniil Kvyat 5 1:28,006    
19   Romain Grosjean 6 1:28,322    
20   Esteban Gutierrez 6 1:29,606    
21   Rio Haryanto 3 1:29,627    
22   Pascal Wehrlein 3 1:29,642    

Alle weiteren Formel-1-Ergebnisse finden Sie hier!

Nächster Artikel
Die Helmdesigns der Formel-1-Fahrer 2016

Vorheriger Artikel

Die Helmdesigns der Formel-1-Fahrer 2016

Nächster Artikel

Nach Qualifying-Fiasko in Melbourne: Scharfe Kritik am neuen Modus

Nach Qualifying-Fiasko in Melbourne: Scharfe Kritik am neuen Modus
Kommentare laden