Lewis Hamilton: Vertragsverhandlungen mit Mercedes haben begonnen

Lewis Hamilton hat Gespräche mit Mercedes über eine Verlängerung seines Formel-1-Vertrages begonnen und spricht sich für einen Verbleib von Valtteri Bottas aus

Lewis Hamilton: Vertragsverhandlungen mit Mercedes haben begonnen

Das mögliche Karriereende von Lewis Hamilton rückt in weite Ferne. Denn wie der Brite am Donnerstag in Spielberg verraten hat, spricht er derzeit mit Mercedes über eine Verlängerung seines Formel-1-Vertrags über 2021 hinaus. Der siebenmalige Weltmeister hatte vor der Saison für Spekulationen gesorgt, weil er seinen Vertrag nur um ein Jahr verlängert hatte.

Konkrete Anzeichen für ein Karriereende nach der Saison 2021 hatte es aber ohnehin nicht gegeben. Hamilton hatte zuletzt betont, dass der mögliche Gewinn eines achten WM-Titels, womit er alleiniger Rekordhalter wäre, keinen Einfluss auf seine Entscheidung habe.

Nun scheint jedoch klar, dass Hamilton seine Karriere in der Königsklasse fortsetzen möchte. "Wir haben mit Gesprächen begonnen", bestätigt der Brite. "Noch gibt es nicht viel darüber zu sagen, außer dass wir Gespräche hatten und dass die Dinge positiv laufen."

Mercedes steht in diesem Jahr ein anstrengender Sommer bevor, denn noch hat man keinen Fahrer für die kommende Saison unter Vertrag, weil auch das Arbeitspapier von Teamkollege Valtteri Bottas ausläuft. Auch über den Finnen gab es zuletzt immer wieder Gerüchte, vor allem da mit George Russell ein aufstrebendes Talent auf seine Chance wartet.

Sportlich lief es für Bottas bislang nicht rund. In den bisherigen sieben Saisonrennen kam er nie über Platz drei hinaus und liegt als Fünfter in der Fahrer-WM schon deutlich zurück. Trotzdem hat sich Hamilton nun erneut hinter seinen "bisher besten Teamkollegen" gestellt.

Bei dieser Bewertung geht es dem Briten aber nicht um Performance, sondern um das Gesamtpaket. "Es geht um Teammoral und darum, wie man in dem Umfeld zusammenarbeitet", betont er.

Er sieht keinen Grund, die bestehende Fahrerpaarung bei Mercedes auszuwechseln: "Valtteri ist mein Teamkollege, und wir hatten beide in unserer Karriere Höhen und Tiefen. Ich halte ihn für einen fantastischen Teamkollegen und ich sehe nicht, dass sich das zwangsläufig ändern muss."

Nach George Russell als möglichen Nachfolger gefragt, winkt Hamilton ab: "Er ist derzeit nicht mein Teamkollege, also muss ich nichts dazu sagen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Technik: Ein McLaren-Update im Mercedes-Style

Vorheriger Artikel

Formel-1-Technik: Ein McLaren-Update im Mercedes-Style

Nächster Artikel

Erklärt: Die neuen Formel-1-Grafiken von Amazon (AWS)

Erklärt: Die neuen Formel-1-Grafiken von Amazon (AWS)
Kommentare laden