Lob für Verstappen: 20 Jahre und "schon so erwachsen"

geteilte inhalte
kommentare
Lob für Verstappen: 20 Jahre und
Autor: Roman Wittemeier
Co-Autor: Adam Cooper
04.07.2018, 09:32

Die Siegesfahrt von Max Verstappen im Grand Prix von Österreich 2018 versetzt Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko in Verzückung: "Das hatte Champion-Qualität"

Max Verstappen hat seinem Team Red Bull den ersten Heimsieg beschert. Der Niederländer fuhr beim vergangenen Grand Prix von Östereeich 2018 in Spielberg souverän den Sieg ein, nachdem beide Mercedes-Piloten sowie sein Teamkollege Daniel Ricciardo ausgeschieden waren. Verstappen versetzte nicht nur die rund 20.000 niederländischen Fans an der Strecke in Extase, auch Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko kommt aus dem Schwärmen kaum heraus.

"Er war so vorsichtig, so kontrolliert, war nie ansatzweise in Panik. Es war ein bisschen wie in Barcelona 2016", sagt Marko. Vor zwei Jahren in Spanien hatte Verstappen seinen ersten Grand-Prix-Erfolg gefeiert - in seinem ersten Rennen nach dem Wechsel von Toro Rosso zu Red Bull. Oftmals hatte der 20-Jährige aufgrund seiner teilweise rüden Fahrweise in der Kritik gestanden. Nun hat er es allen Skeptikern gezeigt, meint sein Chef bei Red Bull.

Max Verstappen, Red Bull Racing RB14

Max Verstappen, Red Bull Racing RB14

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

"Alle die Kritik zu Beginn des Jahres war Blödsinn", meint Helmut Marko. "Er musste die Reifen pfleglich behandeln, wir hatten ihm die Motorleistung vorsichtshalber heruntergedreht. Und trotzdem hat er das Tempo jederzeit so hoch wie notwendig gehalten", lobt der Grazer. "Er ist erwachsen geworden. Vorher hat er sich oft selbst geschadet, sonst könnte er um die WM mitkämpfen. Manchmal war es Pech, aber es gab auch zwei dumme Unfälle - einer in Monaco, der andere in China mit Vettel."

"Im Alter von erst 20 Jahren ein solches rennen zu fahren, das zeigt, welche Champion-Qualitäten er besitzt. Er hat nun drei tolle Rennen gezeigt, alle drei waren einfach unglaublich. Es war eine großartige Performance von Max. Das freut mich für ihn und für die zahlreichen Fans aus Holland. Sie alle zusammen haben es zu einem hervorragenden Wochenende gemacht", sagt Marko nach dem erfolgreichen Heimspiel in der Steiermark. "In der WM sind wir Außenseiter, aber wir versuchen alles."

Nächster Formel 1 Artikel
"Matrix-Management": Liegt McLarens Fehler im System?

Previous article

"Matrix-Management": Liegt McLarens Fehler im System?

Next article

McLaren: Teamchef Eric Boullier tritt zurück!

McLaren: Teamchef Eric Boullier tritt zurück!

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Roman Wittemeier
Artikelsorte News