Lotus bekommt neue Führungsetage

Renault baut Lotus um. Nach der Übernahme des Formel-1-Teams setzten die Franzosen in Enstone gleich zwei neue Direktoren ein.

Renault-Sportchef Cyril Abiteboul bekommt Verstärkung durch den Finanzchef der Renault-Gruppe, Thierry Cognet.

Beide Männer haben ihre Rollen bereits am 18. Dezember 2015 übernommen, die Papiere wurden aber erst jetzt offiziell eingetragen.

Sie ersetzen Eric Lux von Genii und und den ehemaligen Lotus-F1-Investor Andrew Ruhan, die ihre Posten als Direktoren am selben Tag formell niederlegten.

Lotus ist nun zu 90 Prozent im Besitz von Grigny (UK) Ltd, einer Tochterfirma von Renault, Genii/Gravity haben zehn Prozent selbst behalten. Abiteboul ist seit Juli 2014 einer der Direktoren bei Grigny.

Die offizielle Namensänderung von Lotus in Renault steht derweil noch aus. Bei Twitter ist allerdings zu sehen, dass das Lotus-Logo von der Fabrik schon entfernt wurde.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams Lotus F1 , Renault F1 Team
Artikelsorte News