Marc Surer kritisiert "Wingman" Bottas: Im Verkehr "eine Niete"!

Marc Surer analysiert das Duell der beiden "Wingmen" Sergio Perez und Valtteri Bottas und geht dabei vor allem mit dem Mercedes-Piloten hart ins Gericht

Marc Surer kritisiert "Wingman" Bottas: Im Verkehr "eine Niete"!

Hat Valtteri Bottas seinem Teamkollegen Lewis Hamilton den achten WM-Titel gekostet? Geht es nach Marc Surer lautet die Antwort indirekt ja. Denn er ist der Meinung, dass Sergio Perez seine Wingman-Rolle bei Red Bull besser ausgefüllt hat als der Finne seine bei Mercedes.

Das lässt sich für ihn vor allem am Beispiel Abu Dhabi festmachen. Denn Surer sagt: Unter normalen Umständen hätte Bottas spätestens Zweiter sein müssen, als Max Verstappen in der letzten Safety-Car-Phase an die Box kam, um sich frische Reifen zu holen. "Dann hätte es Max nicht geschafft", ist Surer überzeugt.

"Zwei Autos in einer Runde zu überholen, wäre nicht gegangen. Aber Bottas war nirgendwo", kritisiert Surer den Mercedes-Piloten in einem Gespräch auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de.

In dem Video diskutieren Chefredakteur Christian Nimmervoll und Experte Marc Surer über die Stärken und Schwächen der beiden B-Piloten in vier Kategorien: Speed, Pflegeleichtigkeit, Rennpace und Zweikampfverhalten.

Vor allem in Letzterem sieht Surer bei Bottas große Defizite: "Bottas ist im Verkehr eigentlich eine Niete. Der bleibt immer stecken und tut sich wahnsinnig schwer", sagt er. "Der Kerl kann mit dem schnellsten Auto im Feld andere Autos, die über eine Sekunde langsamer sind, einfach nicht überholen. Das ist seine Schwäche."

Dafür sieht er den Finnen in Sachen reinem Grundspeed Perez überlegen: "Der kriegt es auf eine Runde immer hin, und er kriegt es manchmal so gut hin, dass er selbst vor Lewis Hamilton steht. Das kann er, und das ist genau die Schwäche bei Perez", so der Schweizer.

Übrigens werden auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de demnächst weitere Interviews veröffentlicht, unter anderem mit Andreas Seidl (McLaren) und Jost Capito (Williams). Auch ein exklusives Interview mit Toto Wolff (Mercedes) ist in Arbeit. Daher Kanal jetzt kostenlos abonnieren, Glocke für Benachrichtigungen aktivieren und kein neues Formel-1-Video mehr verpassen!

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Verstappen: Es gibt keinen Grund für Hamilton, jetzt aufzugeben
Vorheriger Artikel

Verstappen: Es gibt keinen Grund für Hamilton, jetzt aufzugeben

Nächster Artikel

Marko: Vettel-WM 2010 hatte "bei weitem nicht diese Intensität" wie 2021

Marko: Vettel-WM 2010 hatte "bei weitem nicht diese Intensität" wie 2021
Kommentare laden