Maurizio Arrivabene: Die Umstrukturierung bei Ferrari ist beendet

Nach dem Ausscheiden von James Allison wird Ferrari keinen hochkarätigen Ersatz suchen. Das Team vertraut den neuen, horizontalen Strukturen und sieht bereits erste Ergebnisse.

Teamchef Maurizio Arrivabene sagte: "Unser Team seht. Wir sind mit dem Personal, das wir haben, sehr zufrieden."

"Die Atmosphäre in Maranello ist gut. Mattia Binotto und die Menschen um ihn herum, sind genau die richtigen."

Wichtig sei es zudem, diese Atmosphäre ins nächste Jahr zu tragen, denn dort würde der Fokus des Teams liegen.

"Das heißt, es muss ohne Druck gearbeitet werden können. Genau das machen wir, da gibt es nichts hinzuzufügen. Wir müssen niemanden mehr verpflichten."

Bildergalerie: Sebastian Vettel beim Großen Preis von Singapur

"Mattia ist unser technischer Direktor, davor war es James. Wir haben schon oft erklärt, was wir mit der Organisation vorhaben. Was soll ich dem noch hinzufügen?"

Mit Informationen von Jonathan Noble

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams Ferrari
Artikelsorte News
Tags ferrari, formel 1