Max Verstappen dämpft Euphorie um Holland-Grand-Prix

Formel-1-Pilot Max Verstappen ist nicht davon überzeugt, dass es schon bald ein Formel-1-Rennen in seiner niederländischen Heimat geben wird.

Max Verstappen fährt zwar erst seit wenigen Jahren in der Formel 1, hat in den Niederlanden aber schon jetzt den Status eines Volkshelden. Daher kommt es wenig überraschend, dass sich die Formel 1 aufgrund des großen Hypes um den 20-Jährigen auch um die Austragung eines Holland-Grand-Prix' bemüht. Doch Verstappen selbst wirkt nicht überzeugt – auch nicht von den möglichen Veranstaltungsorten, wie er sagt.

Ob Amsterdam oder Rotterdam, ihm sei es "wirklich egal", betont der Red-Bull-Fahrer. Er meint weiter: "Ich finde generell, es sollte nicht zu viele Stadtkurse im Formel1-1-Kalender geben. Daher muss es für mich in den Niederlanden kein Stadtrennen sein." Eine Alternative dazu wäre der ehemalige Grand-Prix-Kurs in Zandvoort. Doch dort müsste umfangreich modernisiert und umgebaut werden, wenn die Formel 1 ein Comeback an der Nordsee-Küste geben will.

Verstappen indes glaubt nicht einmal, dass die Idee einer Neuauflage des Formel-1-Rennens in den Niederlanden bereits mit Nachdruck vorangetrieben wird. "Es wurde schon viel darüber gesprochen. Dies wäre schön, das wäre schön. Aber: Konkrete Pläne gibt es nicht. Worüber unterhalten wir uns also? Ich mache mir da keine Gedanken. Wenn die Zeit reif ist, es genug Geld gibt und alles vorbereitet ist, dann werden wir sehen, wo das Rennen abgehalten werden könnte. Im Augenblick", sagt Verstappen, "denke ich nicht darüber nach."

Der Große Preis der Niederlande wurde bislang 34 Mal abgehalten, erstmals 1948 und zuletzt 1985, immer in Zandvoort. Rekordsieger mit vier Erfolgen auf dem Dünenkurs ist die britische Rennfahrer-Legende Jim Clark. Den bislang letzten Grand-Prix-Sieg in den Niederlanden strich 1985 Niki Lauda für McLaren-Porsche ein.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Artikelsorte News
Tags amsterdam, holland, niederlande, rotterdam, zandvoort