Formel 1
Formel 1
25 Juli
-
28 Juli
Event beendet
01 Aug.
-
04 Aug.
Event beendet
29 Aug.
-
01 Sept.
Event beendet
19 Sept.
-
22 Sept.
1. Training in
4 Tagen
26 Sept.
-
29 Sept.
1. Training in
11 Tagen
10 Okt.
-
13 Okt.
1. Training in
25 Tagen
R
Mexiko-Stadt
24 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
40 Tagen
31 Okt.
-
03 Nov.
1. Training in
47 Tagen
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
61 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
74 Tagen
Details anzeigen:

Max Verstappen hat keine Angst vor Cockpit-Verlust

geteilte inhalte
kommentare
Max Verstappen hat keine Angst vor Cockpit-Verlust
Autor:
Übersetzung: Stefan Ehlen
09.10.2015, 19:08

Formel-1-Neuling Max Verstappen macht sich trotz eines möglichen Ausstiegs von Red Bull keine Sorgen, dass er am Jahresende ohne Auto für die Saison 2016 dastehen könnte.

Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso
Max Verstappen, Scuderia Toro Rosso STR10

Der Teenager aus den Niederlanden steht noch bis einschließlich des kommenden Jahres bei Toro Rosso unter Vertrag. Doch derzeit verfügt das Team noch über keinen Motorenpartner für 2016.

Hat Verstappen deshalb einen Plan B? „Derzeit nicht, aber ich habe keine Angst“, sagt der 18-Jährige auf Nachfrage.

„Ich bin zufrieden mit meinem Vertrag. Doch wenn es natürlich zum Rückzug kommt, muss man sich nach anderen Optionen umsehen. Im Augenblick gibt es aber keinen Anlass, das zu tun. Ich mache mir keine Sorgen.“

Außerdem, so Verstappen weiter, habe er ohnehin keinen Einfluss auf die Situation. „Deshalb bleibe ich da ganz entspannt. Und wenn alle Stricke reißen, fahre ich halt wieder Kart.“

Nächster Artikel
250. Rennen: Formel 1 feiert Jubiläum von Fernando Alonso

Vorheriger Artikel

250. Rennen: Formel 1 feiert Jubiläum von Fernando Alonso

Nächster Artikel

Russland-GP ab 2017 unter Flutlicht?

Russland-GP ab 2017 unter Flutlicht?
Kommentare laden