McLaren: Entwicklung des aktuellen Autos läuft weiter

Auch bei McLaren richten sich die Blicke bereits auf die Saison 2017, doch auch für den aktuellen MP4-31 wird es weiterhin Updates geben.

Im bisherigen Saisonverlauf war McLaren in puncto Weiterentwicklung eines der fleißigsten Teams. Daran wird sich trotz der Tatsache, dass die zweite Saisonhälfte bereits angebrochen ist, so schnell auch nichts ändern.

"Es wird nach der Sommerpause noch einige neue Teile geben", betont McLaren-Rennleiter Eric Boullier und begründet diese Philosophie: "Jede Entwicklung, die wir betreiben, lässt sich natürlich auf das nächstjährige Auto übertragen. Wir konzentrieren uns also sowohl auf das diesjährige als auch auf das nächstjährige Auto."

In Bildern: Zwischenstand der Formel-1-Fahrerwertung 2016

In der zweiten Saisonhälfte ist bei McLaren aber nicht nur mit Aerodynamik-Updates zu rechnen. Auch von Antriebslieferant Honda wird erwartet, dass man nachlegt. "Wir schreiben dieses Jahr noch nicht ab, aber wir müssen auch mit der Arbeit für 2017 beginnen. Die Entscheidung, wann wir auf 2017 umschwenken, wird nicht einfach", so Honda-Motorenchef Yusuke Hasegawa.

Das erwartete Motoren-Update könnte somit schon für den anstehenden Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps (28. August) kommen. Entsprechende Token hat Honda noch offen.

Mit Informationen von Jonathan Noble

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams McLaren
Artikelsorte News
Tags entwicklung, honda, mclaren, update, upgrade