McLaren präsentiert Formel-1-Designstudie MP4-X

geteilte inhalte
kommentare
McLaren präsentiert Formel-1-Designstudie MP4-X
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
03.12.2015, 09:43

Formel-1-Rennstall McLaren hat Bilder einer spektakulären Designstudie für ein künftiges Formel-1-Auto veröffentlicht.

McLaren MP4-X, Designstudie
McLaren MP4-X, Designstudie
McLaren MP4-X, Designstudie
McLaren MP4-X, Designstudie
McLaren MP4-X, Designstudie
McLaren MP4-X, Designstudie
McLaren MP4-X, Designstudie
McLaren MP4-X, Designstudie

Das Fahrzeug, der McLaren MP4-X, wurde von McLaren Applied Technologies entworfen.
Ziel dieser Übung war, ein Formel-1-Auto zu designen, wobei der Kreativität der Ingenieure keine Grenzen gesetzt waren.

Und so verfügt der MP4-X (zur Bildergalerie!) nicht nur über Groundeffect, sondern auch über eine aktive Aerodynamik – über Flügel, die am Kurveneingang schräggestellt werden, auf den Geraden aber flach sind.

Als Antrieb sehen die Designer einen vollelektrischen Hybridmotor vor. Induktionsschleifen auf der Strecke sollen zwischenzeitlich für noch mehr PS sorgen. Ein System zur Überwachung des Reifenabriebs sowie elektronische Werbemöglichkeiten auf der Außenhaut des Fahrzeugs haben die McLaren-Techniker ebenfalls integriert.

 

„Mit dem MP4-X wollten wir eine futuristische Designstudie schaffen“, erklärt John Allert, zuständiger Direktor in der McLaren Technology Group. „Wir wollten einen Blick in die Zukunft werfen und sehen, was möglich sein könnte.“

Man habe die Schlüsselmerkmale der Formel 1 in einem Fahrzeugentwurf kombiniert. Allert zählt auf: „Geschwindigkeit, Faszination und Leistung. Zudem gibt es ein geschlossenes Cockpit, um die Sicherheit für den Fahrer zu verbessern.“

„Die Formel 1 ist der ultimative Gladiatorensport. In der Zukunft, wie wir sie uns vorstellen, wird diese Rennserie ein Hochleistungssport sein, der technisch Maßstäbe setzt. Auf diese Weise würde die Formel 1 ihre Fans mehr begeistern als jede andere Sportart.“

Nächster Formel 1 Artikel
FIA segnet Formel-1-Kalender 2016 mit 21 Rennen ab

Previous article

FIA segnet Formel-1-Kalender 2016 mit 21 Rennen ab

Next article

FIA erteilt Bernie Ecclestone und Jean Todt Freibrief zur Änderung der Formel 1

FIA erteilt Bernie Ecclestone und Jean Todt Freibrief zur Änderung der Formel 1
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams McLaren Shop Now
Autor Stefan Ehlen
Artikelsorte Feature