Formel 1
Formel 1
17 Juli
Event beendet
R
Barcelona
14 Aug.
FT1 in
2 Tagen
28 Aug.
Nächster Event in
16 Tagen
R
04 Sept.
Nächster Event in
23 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
Nächster Event in
30 Tagen
25 Sept.
Nächster Event in
44 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächster Event in
58 Tagen
R
Portimao
23 Okt.
Nächster Event in
72 Tagen
R
31 Okt.
Nächster Event in
80 Tagen
Details anzeigen:

McLaren überrascht: Gleich schnell wie Ferrari und Racing Point

geteilte inhalte
kommentare
McLaren überrascht: Gleich schnell wie Ferrari und Racing Point
Autor:
08.07.2020, 08:10

McLaren-Teamchef Andres Seidl freut sich, dass es sein Team mit Racing Point und Ferrari aufnehmen konnte, und sieht noch Potenzial für mehr

Bei McLaren herrscht nach dem Formel-1-Auftakt 2020 große Zufriedenheit: Nicht nur dass man mit Platz drei einen Podestplatz eingefahren hat, die Performance in Spielberg hat auch gezeigt, dass man es im Rennen mit Ferrari und Racing Point aufnehmen kann - darüber herrschten nach dem Freitag noch ein paar Zweifel.

Doch im Rennen waren Lando Norris und Carlos Sanz stark unterwegs, und konnten dabei Racing Point besiegen und auf Augenhöhe mit Charles Leclerc fahren. "Das ist ermutigend", freut sich Teamchef Andreas Seidl bei 'Sky'. "Wir haben eine solide Grundlage für eine Runde und auch im Rennen."

Warum man gegenüber dem Freitag so einen Sprung machen konnte, gilt es noch herauszufinden, doch Seidl ist der Auffassung, dass sogar noch ein bisschen mehr drin ist. "Wir haben gute Entscheidungen getroffen und hatten auch eine operative Stärke, aber es gibt immer etwas besser zu machen. Das zeigt, dass wir noch Potenzial haben."

Seidl geht davon aus, dass man beim Steiermark-Grand-Prix noch einmal einen Schritt machen kann, vor allem weil am Sonntag das erste Rennen der Saison war und alles neu für das Team war - vom Auto bis zum Ablauf. "Aber das gilt natürlich für alle in der Boxengasse, von daher bin ich sicher, dass es auch die anderen nicht richtig hinbekommen haben und noch Potenzial besitzen", so der Deutsche.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Holt Renault Fernando Alonso schon 2020 zurück?

Vorheriger Artikel

Holt Renault Fernando Alonso schon 2020 zurück?

Nächster Artikel

Drei Red-Bull-Proteste gegen Mercedes: "Die Handschuhe sind aus!"

Drei Red-Bull-Proteste gegen Mercedes: "Die Handschuhe sind aus!"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Norman Fischer