Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
52 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
59 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
73 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
87 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
101 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
108 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
122 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
136 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
143 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
157 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
164 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
178 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
192 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
220 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
227 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
241 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
248 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
262 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
276 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
283 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
297 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
311 Tagen
Details anzeigen:

McLaren-Urgestein Pat Fry auf dem Sprung zu Williams?

geteilte inhalte
kommentare
McLaren-Urgestein Pat Fry auf dem Sprung zu Williams?
Autor:
Co-Autor: Adam Cooper
03.07.2019, 07:30

Pat Fry arbeitet nicht mehr für McLaren und könnte gegen Jahresende das Erbe von Paddy Lowe als Technischer Direktor bei Williams antreten

Nächste Personalmeldung aus dem McLaren-Team: Pat Fry, zuletzt als sogenannter Engineering-Direktor in Woking angestellt, wurde von seinem Dienst freigestellt und befindet sich nun im bezahlten Urlaub. Das berichten britische Medien übereinstimmend und deckt sich mit Informationen von 'Motorsport.com'.

McLaren äußert sich auf Anfrage nicht zu dem Thema, sodass die genauen Hintergründe vorerst unklar bleiben. Fry war jedoch im September 2018 in erster Linie zu seinem früheren Arbeitgeber zurückgekehrt, um das Team vor der Ankunft von Teamchef Andreas Seidl (1. Mai) und Technikdirektor James Key (25. März) auf technischer Seite zu unterstützen.

Fry arbeitete in der Übergangsphase, während der der aktuelle MCL34 entwickelt wurde, eng mit Performance-Direktor Andrea Stella zusammen. Seit März berichten die beiden jedoch an Key, und zuletzt hat Fry offenbar signalisiert, dass er McLaren nun wieder verlassen möchte.

Ob dem 55-Jährigen ein konkretes Angebot eines anderen Teams vorliegt, ist unklar. Allerdings ist bei Williams seit der nun auch offiziellen Trennung von Paddy Lowe der Posten des Technischen Direktors frei. Den könnte Fry, wenn er sich mit McLaren nicht auf eine vorzeitige Freistellung einigen kann, wohl frühestens gegen Jahresende 2019 antreten.

Fry begann seine Karriere in der Formel 1 1987 als Renningenieur bei Benetton, ehe er 1993 zum ersten Mal zu McLaren wechselte. Zunächst war er als Renningenieur für Mika Häkkinen und David Coulthard tätig, aber auch als Chefingenieur für die McLaren-Boliden der Jahre 2005, 2007, 2009 und 2011.

Ab Juli 2010 arbeitete er in Maranello für Ferrari - zunächst als stellvertretender, dann als alleiniger Technischer Direktor. Im Dezember 2014 fiel er dort einer Umstrukturierung zum Opfer und fand zunächst keinen neuen Job, ehe er im Januar 2016 als Berater des Manor-Teams wieder auftauchte. Bis er im September 2018 ein zweites Mal bei McLaren landete.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
"Technischer Fehler": Verstappen, nicht Kubica Fahrer des Tages

Vorheriger Artikel

"Technischer Fehler": Verstappen, nicht Kubica Fahrer des Tages

Nächster Artikel

Formel-1-Podcast: Der Bulle, den Toto Wolff reiten müsste ...

Formel-1-Podcast: Der Bulle, den Toto Wolff reiten müsste ...
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Christian Nimmervoll