Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
11 Tagen
Details anzeigen:

Mehr Asphaltauslauf in Spielberg laut Vettel "nicht relevant"

geteilte inhalte
kommentare
Mehr Asphaltauslauf in Spielberg laut Vettel "nicht relevant"
Autor:
Co-Autor: Christian Nimmervoll
28.06.2019, 12:35

Spielberg hat die Auslaufzonen an einigen Stellen erweitert - Für Sebastian Vettel macht es keinen Unterschied - Große Kerb-Würste nur "ein Kompromiss"

Asphaltauslauf war in Le Castellet das große Streitthema. Spielberg gilt hingegen noch als traditioneller Kurs mit Gras und Kiesbetten, doch auch der Red-Bull-Ring hat in den vergangenen Jahren an Asphalt hinzugewonnen, wenn man auf die Kurven 1, 3 oder 9 blickt. In diesem Jahr ist an einigen Stellen noch einmal mehr hinzugekommen - Ein- und Ausgänge von Kurven wurden erweitert.

"Bin ich ein Fan von Asphaltauslauf? Nein", sagt Sebastian Vettel. Allerdings hält er die vergrößerten Flächen in dieser Saison nicht für relevant: "Es ist nicht so, dass man jetzt zahlreiche neue Möglichkeiten hat, um da zu fahren. Ich denke, sie haben es nur etwas erweitert. Aber zu diesem Zeitpunkt will man ohnehin wieder zurück auf der Strecke sein."

Der Deutsche geht daher nicht davon aus, dass die Veränderungen große Auswirkungen auf das Racing haben werden. Dennoch würde er wie viele seiner Kollegen lieber wieder Gras sehen. "Das fände ich besser, denn dann hätte man auch ein echtes Limit", sagt Valtteri Bottas.

Allerdings sind die Auslaufzonen in Spielberg nicht so ein großes Problem wie in Le Castellet, wo die Fahrer fast ungestraft fahren können, wo sie wollen. In Spielberg begrenzen hohe gelbe Randstein-Würste die Strecke. "Sie erledigen den Job definitiv, denn das Auto kann dabei kaputt gehen", sagt Bottas. "Und deswegen möchte man da nicht drüber fahren."

Den Beweis hat es im ersten Training schon gegeben: Nico Hülkenberg hat sich in Kurve 9 den halben Frontflügel am Randstein abgefahren und so eine rote Flagge ausgelöst. "Das ist keine ideale Lösung", findet Vettel. "Aber das ist ein Kompromiss, mit dem wir leider leben müssen."

Denn er weiß: "Asphaltauslauf hat seine Daseinsberechtigung. Du musst nur die FIA fragen, und sie geben dir alle Modelle und Nummern und so weiter."

Und während Le Castellet für Nico Hülkenberg "eine schlechte Strecke" in der Hinsicht ist, ist es in Spielberg fast noch Oldschool - aber eben nur fast. "Wenigstens ist das Layout gleich", sagt Bottas. "Und selbst wenn es jetzt etwas mehr Asphalt gibt, wird es wohl in Ordnung sein."

Weitere Co-Autoren: Scott Mitchell. Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Formel-1-Training Österreich: Vettel nah an Hamilton dran

Vorheriger Artikel

Formel-1-Training Österreich: Vettel nah an Hamilton dran

Nächster Artikel

LIVE Formel 1: GP von Österreich, Freies Training 2

LIVE Formel 1: GP von Österreich, Freies Training 2
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Spielberg
Autor Norman Fischer