Meiste Formel-1-Punkte: Hamilton knackt 2.000er-Marke und überholt Vettel

Lewis Hamilton hat Sebastian Vettel als erfolgreichsten Punktesammler in der Geschichte der Formel 1 abgelöst und als erster Fahrer mehr als 2.000 WM-Zähler erzielt.

Nach seinem Sieg beim Großen Preis von Österreich kommt der dreimalige Weltmeister Hamilton auf 2.009 Punkte.

Hamilton und Co. profitieren natürlich vom seit 2010 gültigen Formel-1-Punktesystem mit dem Schlüssel 25-18-15-12-10-8-6-4-2-1, womit deutlich mehr Punkte zu erzielen sind als in der Vergangenheit.

Was bedeutet das für die ewige Bestenliste der Formel-1-Punktesammler? In unserer Fotostrecke können Sie es herausfinden!

#10: Alain Prost (Frankreich) mit 798,5 Punkten

#10: Alain Prost (Frankreich) mit 798,5 Punkten
1/10

Alain Prost fuhr von 1980 bis 1993 in der Formel 1 und zählt mit vier WM-Titeln (1985, 1986, 1989 und 1993) sowie 51 Grand-Prix-Siegen aus 199 Starts zu den erfolgreichsten Piloten aller Zeiten. Legendär sind vor allem seine Duelle mit Ayrton Senna am Ende der 1980er-Jahre.

#9: Mark Webber (Australien) mit 1.047,5 Punkten

#9: Mark Webber (Australien) mit 1.047,5 Punkten
2/10

Mark Webber stieß 2002 zum Formel-1-Zirkus und blieb der Rennserie bis 2013 erhalten. Zum Titelgewinn reichte es nicht für den schnellen Australier, aber gleich dreimal zum dritten Platz in der Gesamtwertung. Webber bestritt 215 Formel-1-Rennen und erzielte neun Siege. Heute fährt er in der Langstrecken-WM (WEC) und wurde dort 2015 Sportwagen-Weltmeister.

#8: Felipe Massa (Brasilien) mit 1.109 Punkten

#8: Felipe Massa (Brasilien) mit 1.109 Punkten
3/10

Felipe Massa startet seit 2002 in der Formel 1 und bringt es bisher auf 238 Rennen. Mit Ferrari gewann der Brasilianer zwischen 2006 und 2013 insgesamt elf Grands Prix, darunter auch sein Heimrennen in Sao Paulo. 2008 war seine bislang beste Saison: Massa wurde in einem dramatischen Finale WM-Zweiter hinter Hamilton.

#7: Jenson Button (Großbritannien) mit 1.219 Punkten

#7: Jenson Button (Großbritannien) mit 1.219 Punkten
4/10

Jenson Button ist einer der dienstältesten Fahrer im Formel-1-Feld. Bereits 2000 absolvierte der Brite seine erste Saison. Auf den ersten von bisher 15 Siegen musste er jedoch bis 2006 warten. 2009 dann der große Wurf: Button wurde Weltmeister mit Brawn. Seither fährt er für McLaren und hat bereits 293 Rennen absolviert.

Foto McLaren

#6: Kimi Räikkönen (Finnland) mit 1.255 Punkten

#6: Kimi Räikkönen (Finnland) mit 1.255 Punkten
5/10

Kimi Räikkönen stieß 2001 zur Formel 1 und entwickelte sich rasch zu einem der Topstars der Szene. In 240 Rennen gelangen ihm bislang 20 Siege und 2007 der WM-Triumph. Nach einem kurzen Ausflug in die Rallye-WM startet Räikkönen seit 2012 wieder in der Formel 1.

#5: Nico Rosberg (Deutschland) mit 1.350,5 Punkten

#5: Nico Rosberg (Deutschland) mit 1.350,5 Punkten
6/10

Nico Rosberg ist der erfolgreichste Punktesammler der Formel-1-Geschichte, der – wie Webber und Massa – keinen WM-Titel erzielt hat. 2014 und 2015 belegte der Deutsche jeweils den zweiten Platz in der Gesamtwertung und kommt nach 194 Rennen auf 19 Siege. Diese hat er allesamt mit Mercedes erreicht.

#4: Michael Schumacher (Deutschland) mit 1.566 Punkten

#4: Michael Schumacher (Deutschland) mit 1.566 Punkten
7/10

Nein, das ist kein Druckfehler: Michael Schumacher, der erfolgreichste Formel-1-Fahrer aller Zeiten, belegt tatsächlich „nur“ den vierten Platz in der Liste der besten Punktesammler. Grund dafür ist das bereits angesprochene Punktesystem ab 2010. 307 Rennen, 91 Siege und natürlich die WM-Titel 1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003 und 2004 schlagen für Schumacher zu Buche und machen ihn zum bestplatzierten nicht aktiven Formel-1-Rennfahrer in dieser Rangliste.

#3: Fernando Alonso (Spanien) mit 1.796 Punkten

#3: Fernando Alonso (Spanien) mit 1.796 Punkten
8/10

Fernando Alonso zählt seit 2001 zur Riege der Formel-1-Piloten. Und mit 32 Siegen aus 261 Rennen auch zu den erfolgreichsten Piloten aller Zeiten. 2005 und 2006 setzte er sich in der Fahrer-Gesamtwertung durch und wurde Weltmeister. Seither fährt er einem erneuten Titelgewinn jedoch hinterher.

Foto McLaren

#2: Sebastian Vettel (Deutschland) mit 1.992 Punkten

#2: Sebastian Vettel (Deutschland) mit 1.992 Punkten
9/10

Sebastian Vettel ist der Senkrechtstarter schlechthin: 166 Starts, 42 Siege und vor allem vier WM-Titel zwischen 2010 und 2013 machen ihn zu einem der erfolgreichsten Formel-1-Fahrer seiner Zeit. Bis zum Großen Preis von Österreich führte er auch die Rangliste der besten Punktesammler an, doch dann kam…

Foto Ferrari

#1: Lewis Hamilton (Großbritannien) mit 2.009 Punkten

#1: Lewis Hamilton (Großbritannien) mit 2.009 Punkten
10/10

Lewis Hamilton ist die neue Nummer 1: 176 Rennen, 46 Siege und die WM-Titel 2008, 2014 und 2015 weist seine Vita auf. Und genau wie Vettel ist er erst seit 2007 in der Formel 1 am Start. Gut möglich also, dass er seine Spitzenposition als bester Punktesammler noch deutlich ausbauen wird!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Österreich
Rennstrecke Red Bull Ring
Fahrer Lewis Hamilton , Sebastian Vettel
Artikelsorte Fotostrecke
Tags formel 1, punkte, punktesystem, rekord