Mercedes bestätigt James Allison als Technischen Direktor

Mercedes hat bestätigt, dass James Allison, nach dem Weggang von Paddy Lowe, Technischer Direktor des Formel-1-Teams wird.

Ende Juli vergangenen Jahres gab James Allison seinen Job als Technischer Direktor bei Ferrari auf und ging zurück in seine Heimat England. Seit Paddy Lowe Mercedes verlassen hat, galt es so gut wie sicher, dass der 48-jährige Brite zu den Silberpfeilen stoßen würde.

"Nach meiner Auszeit vom Sport bin ich heiß darauf, wieder die Arbeit aufzunehmen", sagte Allison, der seine neue Stelle am 1. März antreten und direkt an Sportchef Toto Wolff berichten wird. Er wird die neu geschaffene Position des Technischen Direktors übernehmen und die technische Abteilung leiten.

"Es ist ein enormes Privileg, von einem Team, das in den vergangenen drei Saisons so erfolgreich gewesen ist, das Vertrauen für diese Position ausgesprochen zu bekommen."

"Ich freue mich darauf, meinen Teil dazu beizutragen, Mercedes in den kommenden Jahren nach und nach noch stärker zu machen."

Wolff erklärte: "Ich bin hocherfreut, James bei Mercedes willkommen heißen zu dürfen, und freue mich darauf, mit ihm zusammenzuarbeiten. Unsere technische Mannschaft ist in jeder Hinsicht hochqualifiziert und nach dem Gewinn von drei Weltmeisterschaften in Folge in absoluter Bestform."

"Es war keine einfache Aufgabe, die richtige Persönlichkeit dafür zu finden. Sie muss unser erfahrenes Team an Ingenieuren verstärken, unseren talentierten, jungen Teammitgliedern Raum zur Entfaltung lassen und ebenso ihre eigene Vision für diese Rolle einbringen."

"James ist ein starker Ingenieur. Ich glaube, dass wir den idealen Mann gefunden haben, der perfekt zu unserer Gruppe an Führungskräften passt."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags formel 1, james allison, mercedes