Mercedes bittet Lewis Hamilton und Nico Rosberg zum Krisengespräch

geteilte inhalte
kommentare
Mercedes bittet Lewis Hamilton und Nico Rosberg zum Krisengespräch
Jonathan Noble
Autor: Jonathan Noble
Übersetzung: Stefan Ehlen
07.07.2016, 07:11

Nach dem teaminternen Crash beim Großen Preis von Österreich am vergangenen Wochenende wurde für Donnerstag ein Krisengespräch in der Teamzentrale von Mercedes anberaumt.

(L nach R): Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 und Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 in der FIA Pressekonfe
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Toto Wolff, Mercedes AMG F1 Sport Direktor
Nico Rosberg, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid; Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, mit Niki Lauda und Toto Wolff
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W07 Hybrid siegt

Das Thema des Treffens zwischen der Teamführung und den beiden Formel-1-Fahrern Lewis Hamilton und Nico Rosberg liegt auf der Hand: Wie sollen die Mercedes-Piloten künftig auf der Strecke miteinander umgehen? Was ist erlaubt, was nicht? Und gibt es vielleicht sogar eine Stallregie?

Fest steht laut Mercedes-Sportchef Toto Wolff schon vor dem Treffen: Das Management entscheidet, nicht die Fahrer. „Wir treffen unsere Entscheidung unabhängig davon, was sie sagen“, meint Wolff.

„Unterm Strich müssen wir weitere Kollisionen zwischen unseren Autos verhindern, wie auch immer wir das bewerkstelligen. Wir machen reinen Tisch und es gibt keine Tabuthemen.“

Es wird erwartet, dass Mercedes noch im Laufe des Donnerstags eine Erklärung dazu abgibt. Außerdem treten Hamilton und Rosberg im Vorprogramm zum Großen Preis von Großbritannien in Silverstone noch vor die Presse.

Nächster Formel 1 Artikel
Fotostrecke: Die Frauen der Formel-1-Stars

Previous article

Fotostrecke: Die Frauen der Formel-1-Stars

Next article

FIA: Aeroscreen bleibt für 2018 eine Option für die Formel 1

FIA: Aeroscreen bleibt für 2018 eine Option für die Formel 1
Kommentare laden